Gebühren

Gesetzesgrundlage und Kalkulation
Im Auftrag des Bundes nimmt die DFS die Flugsicherungsaufgaben wahr, wie sie im Luftverkehrsgesetz (§27c Absatz 2) aufgeführt sind. Die Aufwendungen hierfür werden über Einnahmen gedeckt: in Form von Gebühren, Erstattungen und sonstigen Einnahmen. Nutzen beispielsweise Fluggesellschaften die Dienste und Einrichtungen der Flugsicherung beim Starten und Landen an deutschen Verkehrsflughäfen, werden ihnen An- und Abfluggebühren in Rechnung gestellt. Nehmen sie die Navigationsdienste und –einrichtungen auf der Strecke in Anspruch, entstehen ihnen Streckengebühren. Für den militärischen Luftverkehr gilt: Die DFS ermittelt den Gesamtaufwand der Dienstleistungen, die sie dafür erbringt – und bekommt ihn von der Bundeswehr erstattet. Die zivile Luftfahrt wird mit den Kosten der militärischen Luftfahrt nicht belastet.

Die Gebührensätze sind in den entsprechenden Verordnungen veröffentlicht. Die tatsächlich zu entrichtende Gebühr ergibt sich

  • im An-/Abflug aus der Gewichtskomponente
    Gebühr = (MTOW/50)0,7 x Gebührensatz
Gebührenrechner
Bitte geben Sie das Gewicht Ihres Luftfahrzeugs in Kilogramm ein und drücken auf "=":

 kg     € 
  • in der Strecke als Multiplikation aus Gewichts- und Entfernungskomponente 


Die Streckengebühren werden von der Zentralen Gebührenstelle von EUROCONTROL in Brüssel (CRCO – Central Route Charges Office) als eine einzige Gebühr pro Flug in Euro berechnet und fakturiert. Die Einnahmen werden dann an die Staaten überwiesen (DFS-Anteil an die DFS). 

Die Gebührengrundlage setzt sich aus folgenden Elementen zusammen: die Kosten der DFS, die aus dem Bundeshaushalt finanzierten Kosten des Flugwetterdienstes, des Bundesamts für Flugsicherung und von EUROCONTROL. Die aktuelle Gebührenrate finden Sie hier.

Die Anwendungsbedingungen für das Streckengebührensystem (Berechnung der Gebühr, Befreiungstatbestände) und die Zahlungsbedingungen finden Sie hier.

Die Vorschriften der An- und Abflug-Gebührenverordnung finden Sie hier.

Die Gebührenrate für An-/Abflug in 2017 beträgt: 130,59 Euro zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer von derzeit 19%.
Vormalige Bestimmungen für Flüge nach Sichtflugregeln sowie für Luftfahrzeuge unter 2 Tonnen entfielen ab 1.1.2010.

Beispiele für An-/Abfluggebühren 2017:
Typ: Ikarus C42 /MTOW: 0,450 t / Gebühr: 5,22 €
Typ: Cessna 172 / MTOW: 1,157 t / Gebühr: 9,14 €
Typ: LR 35 / MTOW: 8,3 t / Gebühr: 36,57 €
Typ: A320 / MTOW: 73,5 t / Gebühr: 171,07 €

E-Billing – Rechnung über E-Mail oder Fax 
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die Gebührenbescheide der DFS per E-Mail zu erhalten. Einzige Voraussetzung dafür ist, dass Sie uns einen Vertrag unterzeichnet zurücksenden. Sie erhalten die Gebührenbescheide dann auf elektronischem Weg und können diese schnell und einfach einsehen und archivieren.

Nach einer Registrierung erhalten Sie mit jeder Faktura eine E-Mail mit einem Link, der Ihnen das Herunterladen der Gebührenbescheide ermöglicht. Eine Anleitung zu diesem Verfahren finden Sie hier.