ADV und DFS unterzeichnen erste Datenlieferungsvereinbarung

Erster Meilenstein bei der Umsetzung einer EU-Norm erreicht

28.06.2016.- Gestern wurde die erste Datenlieferungsvereinbarung zwischen der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH und der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) unterzeichnet.

Damit wird ein wichtiger Schritt in Richtung Erfüllung einer EU-weit gültigen Norm (EU VO 73/2010 ADQ) getan.

Diese Vorgabe legt qualitative Anforderungen an Luftfahrtdaten und
-informationen für den einheitlichen europäischen Luftraum und an deren Austausch fest. Die Verordnung ist in erster Linie an die Bundesrepublik Deutschland adressiert. Für bestimmte Teile dieser Verordnung, beispielsweise die Veröffentlichung des Luftfahrthandbuches (AIP=Aeronautical Information Publication) ist die DFS verantwortlich.

Andere Teile sind an die sogenannten Datenlieferanten adressiert. Einen sehr großen Anteil an Daten erhält die DFS von den Flugplätzen. Für beide gemeinsam gilt insbesondere der Passus, in dem es heißt, dass die Beteiligten für den Austausch von Luftfahrtdaten und/oder -informationen formale Regelungen untereinander zu entwickeln haben.

Da eine große Anzahl von Flugplätzen in Deutschland durch die ADV vertreten werden, war bereits sehr früh eine Zusammenarbeit zwischen ADV und DFS initiiert worden. Diese fand nun ihren ersten Meilenstein in der gestrigen Vertragsunterzeichnung.

Foto: ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel und DFS-Geschäftsführer Robert Schickling. (Foto: Klaus Weddig)


Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit rund 5.650 Mitarbeitern (Stand 31.12.2015). Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.000 Fluglotsen lenken täglich bis zu 10.000 Flüge im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Kontrolltürme an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten. Weitere Arbeitsgebiete sind Aeronautical Solutions (Consulting) und Aeronautical Information Management (Luftfahrtdaten).