Mitarbeiterstruktur

Momentan sind 5.672 Mitarbeiter (Stand 31.12.2015) an den DFS-Standorten im Bundesgebiet und bei EUROCONTROL im niederländischen Maastricht für die DFS tätig. Der Anteil der Frauen liegt bei etwa einem Viertel.

Die rund 2.000 Lotsen stellen die größte Berufsgruppe. Daneben planen, entwickeln und betreiben etwa 900 Techniker und Ingenieure alle für die Flugsicherung notwendigen technischen Systeme, wobei die Mehrzahl der Techniker in Langen arbeitet. Die übrigen DFS-Mitarbeiter sind als Flugberater im AIS-C in Frankfurt-Rödelheim, in der Verwaltung, der Flugsicherungs-Akademie und weiteren Bereichen der DFS tätig. In der Flugsicherungsakademie und in anderen Bereichen der DFS werden zudem im Moment etwa 150 Berufseinsteiger unter anderem zu Fluglotsen ausgebildet.

Frauen in der DFS

Der Frauenanteil der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH liegt bei derzeit 27 Prozent. Schon heute sind Frauen in Spitzenpositionen in der DFS tätig, in denen sie maßgeblich das Unternehmensgeschehen beeinflussen.

Im Unternehmen sind 481 Führungskräfte beschäftigt, die sich auf vier Führungsebenen verteilen, wobei Bereichs- und Abteilungsleiter die beiden Führungsebenen direkt unter der Geschäftsführung bilden. Insgesamt nehmen 55 Frauen eine Führungsposition ein, was einer Quote von elf Prozent entspricht.

Im Rahmen der Umsetzung des Gesetzes für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen hat die Geschäftsführung beschlossen, zunächst den Status quo für die Ebenen der Bereichsleiter und Abteilungsleiter zu halten. Diese Quote soll bis zum 31. Dezember 2016 in einem entgegen der gesetzlichen Vorgabe verkürzten Zeitraum gelten. In der darauf folgenden Berichtsperiode vom 1. Januar 2017 bis zum 31. Dezember 2021 besteht aufgrund von Altersabgängen das Potenzial, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen.

Die DFS wird hierfür ihr Angebot zur Vereinbarkeit von Beruf, Privat- und Familienleben weiter ausbauen und aktiv an einer auf Chancengleichheit basierenden Unternehmenskultur arbeiten.