VFR-Newsletter Ausgabe 05-2014

  • Im Fokus heute:

          DFS Pilotentag

  • Fehlende Start- bzw Landemeldungen bei Flügen von und zu unkontrollierten Plätzen
  • Mögliche Auswirkungen für die allgemeine Luftfahrt durch die Einführung des Papierlosen Streifensystems (PSS) in der Kontrollzentrale Langen
  • Einladung zur offiziellen Eisenschmidt-Eröffnungsfeier

  *Hinweis: Inhalte des Newsletters (z.B. Bilder, Karten und sonstige Publikationen) sind nicht für die navigatorische Verwendung geeignet.
Für genaue Informationen über die genannten Inhalte sind die offiziellen Veröffentlichungen der DFS zu prüfen!

 

 

Im Fokus heute: DFS Pilotentag


Für den 4. DFS-Pilotentag am Samstag, den 08. November 2014 in Langen, haben bereits die Vorbereitungen begonnen.
Das Anmeldetool, über das ausschließlich Anmeldungen entgegengenommen werden können, wird voraussichtlich Ende der vierten Augustwoche freigeschaltet.
Einen Überblick über die Inhalte der Veranstaltung können Sie sich im Infoflyer verschaffen. Neben den Vorträgen und Infoständen werden auch wieder Führungen in den Besucherraum der Kontrollzentrale Langen angeboten. Die Anmeldung dazu erfolgt am Veranstaltungstag vor Ort.

Infoflyer

 

Fehlende Start- bzw Landemeldungen bei Flügen von und zu unkontrollierten Plätzen

In der letzten Zeit wird beim AIS-C der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH zunehmend festgestellt, dass bei Flügen an unkontrollierten Plätzen, für die ein Flugplan aufgegeben wurde, die Start- bzw Landezeiten nicht an das Aeronautical Information Service-Centre (AIS-C) der DFS gemeldet wird.
Aus diesem Grund weist die DFS auf die unbedingte Beachtung folgender Punkte hin:

1. Aufgrund von § 26 d und §27 der Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO) hat ein Luftfahrzeugführer für Flüge, für die ein Flugplan abgegeben wurde, sowohl die tatsächliche Startzeit als auch eine Landemeldung unverzüglich zu übermitteln.

2. Details sind in NfL I 32/2010 und NfL I 33/2010 geregelt. Gemäß NfL sind die tatsächliche Startzeit bzw Landemeldung an das Aeronautical Information Service-Centre (AIS-C) der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH entweder durch
a) den Luftfahrzeugführer oder
b) einen vom Luftfahrzeugführer Beauftragten unverzüglich zu übermitteln. Die Start- bzw Landemeldung kann auch mittels Sprechfunk an die zuständige Flugverkehrskontrollstelle oder, wenn diese nicht erreichbar ist, an den zuständigen Fluginformationsdienst zur Weiterleitung an das AIS-C übermittelt werden.

3. Das Fehlen von Start- bzw Landemeldungen erschwert die Durchführung des Flugalarmdienstes, der für die Benachrichtigung der Such- und Rettungsdienste verantwortlich ist und verursacht insbesondere bei grenzüberschreitenden Flügen zusätzlichen Koordinierungsaufwand (z.B. Flüge nach Dänemark).

NfL I 32/2010

NfL I 33/2010


Dieser Hinweis gilt für Flüge von und zu unkontrollierten Plätzen. Bei kontrollierten Plätzen werden die Meldungen von den jeweils zuständigen Flugverkehrskontrolldiensten übernommen.

 

Mögliche Auswirkungen für die allgemeine Luftfahrt durch die Einführung des Papierlosen Streifensystems (PSS) in der Kontrollzentrale Langen

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH führt Ende September das Papierlose Streifensystem (PSS), in der westlichen Sektorgruppe der Kontrollzentrale Langen ein. Dies entspricht geographisch etwa der Region zwischen den Eckpunkten Koblenz, Wiesbaden, Karlsruhe, Saarbrücken, Trier und Dahlemer Binz.

Mit Inbetriebnahme von PSS werden die bisher erzeugten Papierkontrollstreifen durch Kontrollstreifen in elektronischer Form ersetzt. Damit sind unter anderen neue Funktionen verbunden, die die Sicherheit im Flugverkehr erhöhen.

Dabei ist das zu dem aktuellen Flugsicherungssystem gehörende PSS ein konsequentes und unterstützendes Element mit Zielrichtung auf künftige ATS-Systeme. Nach derzeitiger Planung wird PSS in allen Sektoren des Centers Langen bis 2017 vollständig umgesetzt sein.

Als Termin für die Inbetriebnahme von PSS im Center Langen der EBG05 ist die Nacht vom 27. auf den 28. September 2014 als „Cutover“ geplant.
Im Vorfeld der Inbetriebnahme sind ein technischer Cutover Test und zwei Weekend Live Operations vorgesehen, um das Zusammenwirken von PSS mit den ATM-Systemen der Koordinationspartner hinreichend zu erproben und den betrieblichen Nutzern erste Erfahrungen mit diesem neuen Systemverbund im operationellen Umfeld zu ermöglichen.

Cutover Aktivitäten und Termine
Technischer Cutover: Nacht 16./17 August 2014
Ausweichtermin für technischen Cutover: Nacht 23./24. August 2014

Weekend Life Operation Nr. 1: 29. August - 2. September 2014
Weekend Life Operation Nr. 2: 11. - 16. September 2014
Cutover: Nacht vom 27./28. September

In der darauf folgenden Einführungsphase bis zum 25.10.2015 kann es vereinzelt zu einer Reduzierung der Sektorkapazitäten in dem entsprechenden Bereich kommen.

Davon könnten z. B. das Absetzen von Fallschirmspringern, Fotoflüge, Kunstflugaktivitäten oder Segelflugwettbewerbe durch Einschränkungen betroffen sein.

Auf folgendem Kartenausschnitt sehen Sie die Abgrenzung der EBG05 hinterlegt auf einer VFR-Karte.

Karte

 

Einladung zur offiziellen Eisenschmidt-Eröffnungsfeier

Bei Eisenschmidt hat sich viel getan: Im letzten Jahr wurde der Luftfahrtbedarfshändler von einer DFS-Tochter – der DFS International Business Services GmbH – gekauft, wodurch die Distribution wieder in den eigenen Konzern eingebunden wurde.

Das Portfolio wurde angepasst, die Logistik integriert und die Webshops beider Unternehmen zusammengeführt. Pünktlich zum Jahreswechsel ist der neue Eisenschmidt-Shop im modernen Design unter www.eisenschmidt.aero online gegangen. Letztlich wurden in diesem Jahr noch die Büro- und Geschäftsräume vollständig modernisiert.

Nach Abschluss der Umbaumaßnahmen laden wir Sie herzlich zur offiziellen Geschäftseröffnung am Samstag, den 13. September 2014 ein!

Von 10.00 bis 16.00 Uhr öffnen wir das Ladengeschäft und informieren über unser Produktangebot. Sie haben Gelegenheit mit allen Eisenschmidt-Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus warten zahlreiche Aktionen und Sonderangebote auf Sie.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Weitere Informationen erhalten Sie in Kürze auf unserer Homepage www.eisenschmidt.aero.

Ihr Eisenschmidt-Team

R. Eisenschmidt GmbH | Flugplatz 1 | 63329 Egelsbach
customer-support@eisenschmidt.aero | +49 6103 20596-0

Für Fragen und Anregungen rufen Sie uns an unter 06103 / 707 4130, -4132 und 4133, oder kontaktieren Sie uns per Mail unter vfr@dfs.de.

 

Veröffentlicht am: 31.07.2014