Customer-Newsletter Ausgabe 01 2018

  • DFS führt Free Route Airspace (FRA) ein


*Hinweis: Nicht für die operationelle Verwendung geeignet. Für genaue Informationen über die genannten Inhalte sind die offiziellen Veröffentlichungen der DFS zu prüfen


DFS führt Free Route Airspace (FRA) ein

Wie im Luftfahrthandbuch Deutschland AIC IFR 09/17 (07DEC2017) angekündigt, wird die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH mit Wirkung vom 01.03.2018 Lufträume mit freier Streckenführung (Free Route Airspace - FRA) einführen.

Der DFS FRA wird etabliert

–  in den FRA-Zellen EDUU North (FL 285+) und EDUU East (FL 315+) mit betrieblicher Verfügbarkeit H24;

–  in den FRA-Zellen EDUU West, EDUU South, EDMM South, EDMM East und EDWW East (FL245+) mit betrieblicher Verfügbarkeit 2230 – 0400 (2130 – 0300), ergänzt um DCTs mit Verfügbarkeit H24 gemäß RAD Appendix 4 in den FRA-Zellen EDMM South und EDMM East.

Laterale und vertikale Grenzen der FRA-Zellen und der zugeordneten Flugverkehrskontrollsektoren sind im Luftfahrthandbuch Deutschland, Teile ENR 2.1 und ENR 2.2, beschrieben.

Innerhalb der FRA-Zellen, in denen der FRA nur nachts zur Verfügung steht, bleibt das ATS-Streckennetz weiterhin bestehen und ist H24 verfügbar. Innerhalb der FRA-Zellen, in denen der FRA H24 verfügbar ist, wird das ATS-Streckennetz oberhalb von FL 285/FL 315 teilweise aufgehoben, um den Überflugverkehr aufzufordern, die FRA-Optionen zu nutzen. Beibehaltene Segmente oberhalb von FL 285/FL 315 sind H24 verfügbar und werden angepasst, um die Verbindung zwischen dem FRA und dem festen ATS-Streckennetz zu gewährleisten. Zusätzlich stehen in allen Gebieten weiterhin zahlreiche Direktverbindungen (DCTs) gemäß Route Availability Document (RAD) Appendix 4 zur Verfügung.


Ab dem 01.03.2018 sollten Flüge bevorzugt gemäß DFS FRA geplant werden, wenn und soweit verfügbar.

Die vorgenannten Änderungen müssen in Flugplanungssystemen abgebildet werden und können – je nach verwendetem Flugplanungssystem – Softwareänderungen nach sich ziehen, die ggf. kurzfristig vor der Inbetriebnahme von DFS FRA vom jeweiligen Flugplandatendienstleister (CFSP) angekündigt werden.


Um Störungen im Betriebsablauf und im europäischen Netzwerk zu vermeiden, werden die Luftraumnutzer gebeten, in Vorbereitung auf die Inbetriebnahme von DFS FRA am 01.03.2018 besondere Aufmerksamkeit auf Änderungen aeronautischer Informationen und/oder Softwareänderungen zu richten.


Zusätzlich zu den offiziellen Veröffentlichungen stellt die DFS Informationen auf ihrer Webseite zur Verfügung:
Customer Relations/Free Route Airspace (FRA)

Falls offene Fragen bleiben oder im Falle von Problemen bei der Aufgabe von Flugplänen stehen wir Ihnen wie folgt zur Verfügung:
allgemeine Anfragen:          Free_Route_Airspace@dfs.de
Anfragen bzgl. RAD:            RAD@dfs.de

Unmittelbar vor und nach der Inbetriebnahme von DFS FRA gewährleistet die DFS eine zügige Beantwortung von Anfragen:

26 FEB 2018 – 09 MAR 2018
MON-FRI:                                 0900-1600L (CET)
SAT, 03 MAR 2018:                   0900-1600L (CET)

Zu den vorgenannten Zeiten sind auch telefonische Auskünfte möglich:

M. Grandt, DFS FRA Projektleiter:  +49 6103 707-1139
R. Winker, DFS RAD Koordinator:   +49 6103 707-1216




Fragen oder Kritik?

Rufen Sie uns an unter 06103 / 707-4130, -4132 oder -4133, kontaktieren Sie uns per Email unter crm@dfs.de oder besuchen Sie unser Kundenfeedback-Formular online.

Veröffentlicht am 16.02.2018