DFS präsentiert Berufe in der Luftfahrt

Großer Andrang beim Recruiting Day der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH: Rund 2.000 junge Menschen nutzten am Samstag, 18. Mai, in Langen die Gelegenheit, sich über Berufe in der Flugsicherung zu informieren.

20.05.2019.- Wie arbeiten die Fluglotsen in einer der größten Radarkontrollzentralen Europas? Welche Systeme helfen ihnen bei der Arbeit? Welche Fähigkeiten müssen Bewerber mitbringen? Und welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es bei der DFS sonst noch? Auf diese und viele weitere Fragen erhielten alle, die sich für eine berufliche Zukunft bei der Flugsicherung interessierten, eine kompetente Antwort: Beim DFS Recruiting Day gewährte die DFS am Samstag, 18. Mai, an ihrem Hauptsitz in Langen einen Blick hinter die Kulissen der Flugsicherung.

Rund um die Flugsicherungsakademie, an der die DFS die Fluglotsen von morgen ausbildet, waren zahlreiche Informationsangebote aufgebaut. So konnten die jungen Besucher am iPad oder am Sprechfunksimulator testen, ob sie das Zeug zum Fluglotsen haben. Experten informierten über das Auswahlverfahren oder gaben Bewerbungstipps, und Fluglotsen-Azubis berichteten aus erster Hand, wie die Lotsenausbildung genau abläuft. Außerdem gab es Informationen über die weiteren Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten bei der DFS – von der IHK-Ausbildung über duale Studiengänge bis hin zu dem neuen, gemeinsam mit der Hochschule Worms entwickelten Angebot, ein duales Studium mit einer Fluglotsenausbildung zu kombinieren.

Dr. Michael Hann, Personalgeschäftsführer und Arbeitsdirektor der DFS zog ein positives Fazit: „Der Luftverkehr wächst, deshalb muss auch die DFS wachsen. Dazu brauchen wir brauchen junge Menschen, die sich für Luftfahrt begeistern. Und wir brauchen die Besten der Besten, denn Flugsicherung ist nicht irgendein Job: Es geht darum, Jahr für Jahr mehr als drei Millionen Flüge sicher ans Ziel zu bringen. Dafür suchen wir nicht nur Fluglotsen, sondern auch Ingenieure und Techniker, ohne die die Überwachung des Luftraums unmöglich wäre. Das große Interesse am Recruiting Day zeigt: In einem harten Wettbewerb um den Nachwuchs hat die DFS als attraktiver Arbeitgeber gute Chancen.“

An weiteren Ständen präsentierte die DFS das komplette Spektrum ihrer Aktivitäten – von der Aufzeichnung von Flugspuren über aktuelle Forschungsprojekte bis zum Drohnenflug – und informierte über ihre Sozialleistungen sowie Gesundheitsangebote. Außerdem konnten die Besucher eine Führung durch das Aeronautical Information Service Center oder die Kontrollzentrale Langen gewinnen.

Medienkontakt:
Kristina Kelek
Telefon: 06103 707 -4162
EMail: kristina.kelek@dfs.de


Foto:


Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit rund 5.400 Mitarbeitern. Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.000 Fluglotsen leiten täglich bis zu 10.000 Flüge durch den deutschen Luftraum, im Jahr mehr als drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Tower an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Die Tochtergesellschaft „DFS Aviation Services GmbH“ vermarktet flugsicherungsnahe Produkte und Dienstleistungen und ist für die Flugverkehrskontrolle an neun deutschen Regionalflughäfen sowie an den Flughäfen London-Gatwick und Edinburgh verantwortlich. www.dfs.de