Glossar Flugsicherung
In unserem Glossar Flugsicherung können Sie die gebräuchlichsten Ausdrücke und Abkürzungen nachschlagen.

Umweltfreundliches Fliegen

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) ist vom Bundesverkehrsministerium mit der Wahrnehmung hoheitlicher Aufgaben, die im Luftverkehrsgesetz geregelt werden, beauftragt. So ist die DFS für die „sichere, geordnete und flüssige Abwicklung des Luftverkehrs“ verantwortlich und hat neben dieser Kernaufgabe auch auf den Schutz der Bevölkerung vor unzumutbarem Fluglärm hinzuwirken. Doch was sich so einfach in einem Satz zusammenfassen lässt, ist in der Praxis nur schwer umsetzbar: Die einzelnen Ziele Sicherheit, Pünktlichkeit und Umweltschutz sind nicht deckungsgleich. Schon wenn man den Bereich Umwelt allein betrachtet, steht die DFS vor einer Herausforderung. Einerseits soll sie mit möglichst direkten Flugrouten dazu beitragen, den Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren. Andererseits hat sie den Auftrag, die Flugrouten so zu wählen, dass möglichst wenige Menschen von Fluglärm betroffen sind – was in Flughafennähe in der Regel ohne Umwege nicht zu erreichen ist. Die DFS muss also mehrere Ziele erreichen, die in Konkurrenz oder gar im Widerspruch zueinander stehen. Dieser Zielkonflikt lässt sich nur mit klaren Regeln lösen: Sobald die Flugzeuge eine größere Höhe erreicht haben, versucht die DFS, sie auf direktem Weg zu ihrem Zielflughafen zu führen. Im Flughafen-Nahbereich dagegen hat Lärmminderung stets Priorität vor einer direkten Route.