D

Departure
Die Freigabe zur Departure (Start, Abflug) wird vom Kontrollturm erteilt und von den Piloten bestätigt.

Dezibel
Benannt nach dem Erfinder des Telefons, Alexander Graham Bell, dient das Dezibel der logarithmischen Darstellungsweise von Schalldruckpegeln. Der Schalldruckpegel kennzeichnet das Druckverhältnis eines Schallereignisses zur menschlichen Hörschwelle. dB(A) bedeutet, dass die Frequenzabhängigkeit des menschlichen Hörempfindens berücksichtigt ist. Der A-bewertete Schalldruckpegel hat sich als zweckmäßig erwiesen und ist mittlerweile international normiert. Im Luftverkehr entspricht eine Änderung um 4 dB(A) einer Verdoppelung oder Halbierung der Schallenergie.

Directs (Abkürzungen)
Ein so genanntes „Direct“, d.h. das vorzeitige Verlassen der Sollroute im
Abflugbereich, kann von Piloten angefordert und vom Lotsen zugewiesen werden. Directs sind grundsätzlich nur oberhalb genau festgelegter, tageszeit- und
luftfahrzeugtypabhängiger Flughöhen zulässig. Directs führen naturgemäß zu einer Streuung, d.h. es werden Gebiete überflogen, die an sich nicht unterhalb einer Abflugstrecke liegen.

Durchstarten (Go Around)
Durchstarten ist kein Notverfahren, sondern eine „Normal Procedure“, das aus einer Vielzahl von Gründen notwendig werden kann. Über den „Go Around“ entscheidet der Pilot, der für das sogenannte Fehlanflugverfahren genau definierte Routen nutzt. Das durchstartende Flugzeug wird vom Lotsen schnellstmöglich in den „normalen“ Verkehr eingeordnet.