VFR-Newsletter Ausgabe 09 2016

  • AIC VFR: Motorgetriebener Kunstflug
  • Neue IFR-Streckenführungen für Flugplätze im Raum Frankfurt (EDDF)
  • Nachlese Pilotentag 2016
  • Neuer FIS-Betriebsraum im Center Langen

*Hinweis: Inhalte des Newsletters (z.B. Bilder, Karten und sonstige Publikationen) sind nicht für die navigatorische Verwendung geeignet.
Für genaue Informationen über die genannten Inhalte sind die offiziellen Veröffentlichungen der DFS zu prüfen!


AIC VFR: Motorgetriebener Kunstflug

Zur Durchführung von motorgetriebenem Kunstflug tritt mit Gültigkeit 22. Dezember 2016 ein neues AIC VFR in Kraft.  

AIC VFR 05/16


Neue IFR-Streckenführungen für Flugplätze im Raum Frankfurt (EDDF)

In der Kontrollzentrale Langen steht die Einführung eines papierlosen Streifensystems (PSS) für den Luftraum „Frankfurt Approach“ bevor.
Die Inbetriebnahme ist für die  Nacht vom 14.01. auf den 15.01.2017 geplant. Zwecks korrekter Darstellung der nunmehr elektronischen Streifen wurden Streckenführungen für Flugplätze erarbeitet, die dem Zuständigkeitsbereich von Frankfurt Approach obliegen.

Die Streckenführungen für die betreffenden Flugplätze finden Sie hier:

Aschaffenburg (EDFC)

Egelsbach (EDFE)

Mainz (EDFZ)

Reichelsheim (EDFB)


Nachlese Pilotentag 2016

Die DFS konnte sich zum 6. Pilotentag, am Samstag den 12. November, wieder über den Besuch von mehr als 400 interessierten VFR-Luftfahrern freuen. Verschiedene DFS-Bereiche stellten, unterstützt durch die Bundesluftwaffe und den Deutschen Wetterdienst, eine Vielzahl an Themen vor, die für die sichere VFR-Fliegerei in Deutschland wichtig sind.

Für 2017 planen wir den Pilotentag am 18. November.


Neuer FIS-Betriebsraum im Center Langen

Der erste Schritt in Richtung FIS-Zentralisierung ist getan: Die FIS-Lotsen der DFS-Kontrollzentrale in Langen arbeiten seit dem 13.12.2016 in einem neuen zentralen Betriebsraum.
Die DFS wird in Zukunft ihren kompletten deutschlandweiten Flight Information Service (FIS) für Sichtflieger aus diesem neuen Betriebsraum erbringen.
Damit ist die erste Phase der Projektes FIS-Zentralisierung abgeschlossen.
Für die zweite Phase ist der Umzug des Münchener Luftraumes für März 2018 und des Bremer Luftraumes für Dezember 2018 in den FIS-Betriebsraum nach Langen geplant.
Im Rahmen dieser FIS-Zentralisierung werden die Sektorgrenzen, der dann neun FIS-Sektoren, optimiert und bundesweit ein einheitlicher FIS-Service angeboten.



Für Fragen und Anregungen rufen Sie uns an unter 06103 / 707 4130, -4132 und -4133, oder kontaktieren Sie uns per Mail unter vfr@dfs.de.

Veröffentlicht am: 20.12.2016