Arbeitgeber DFS besteht Corona-Test

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH gehört zu den besten Arbeitgebern Deutschlands. Das ist das Ergebnis einer Studie, über die der STERN in seiner letzten Ausgabe berichtete. Besonderer Schwerpunkt war der professionelle Umgang mit Corona.

01.02.2021.- Einen sehr guten elften Platz im Gesamtfeld und einen hervorragenden ersten Platz in der Sparte Verkehr erreicht die DFS auf der aktuellen Liste der besten Arbeitgeber Deutschlands. Herausgegeben wurde die Studie von der Zeitschrift STERN gemeinsam mit dem internationalen Statistik-Portal Statista. 

„Ich freue mich sehr über diese gute Platzierung“, sagt Arbeitsdirektorin Dr. Kerstin Böcker. „Sie ist für uns alle ein Ansporn, den guten Weg, den wir in schwierigen Corona-Zeiten eingeschlagen haben, weiter mit viel Engagement zu beschreiten.“ 

Zum Schutz ihrer Mitarbeiter hat die DFS umfangreiche Arbeitsschutzmaßnahmen umgesetzt. „Gerade bei den Fluglotsen ist das eine Herausforderung, denn Flugsicherung ist Teamarbeit.“ Rund 2.200 Fluglotsen arbeiten bei der DFS und mehr als 400 operative Technik-Experten. Sie sorgen dafür, dass die kritische Infrastruktur Flugsicherung rund um die Uhr ihre Aufgaben erfüllen kann.

Bemerkenswert ist neben der guten Platzierung auch die Qualität der Studie: Für das Ranking wurden in Online-Panels insgesamt rund 50.000 Beschäftigte nach einer Weiterempfehlung für ihr oder ein anderes Unternehmen ihrer Branche gefragt. So entstanden knapp 1,7 Millionen Bewertungsaussagen. Berücksichtigt wurden nur solche Unternehmen, die mindestens 500 Mitarbeiter am Standort Deutschland beschäftigen. Eine Bewerbung der Unternehmen war dabei ausdrücklich nicht möglich. 

Medienkontakt:
Ute Otterbein
Telefon (06103) 707-4162
presse@dfs.de

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit rund 5.600 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2020). Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.200 Fluglotsen leiteten vor 2020 täglich bis zu 10.000 Flüge durch den deutschen Luftraum, im Jahr mehr als drei Millionen. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Tower an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Die Tochtergesellschaft DFS Aviation Services GmbH vermarktet flugsicherungsnahe Produkte und Dienstleistungen und ist für die Flugverkehrskontrolle an neun deutschen Regionalflughäfen sowie an den Flughäfen London-Gatwick und Edinburgh verantwortlich. Die R. Eisenschmidt GmbH als weiteres DFS-Tochterunternehmen vertreibt Publikationen und Produkte für die Allgemeine Luftfahrt, an der Kaufbeuren ATM Training (KAT) wird militärisches Flugsicherungspersonal ausgebildet. Seit 2016 arbeitet die DFS an der Integration von Drohnen in den Luftverkehr und hat mit der Deutschen Telekom das Joint Venture Droniq GmbH gegründet. www.dfs.de