DFS Aviation Services am Flugplatz Emden

Die DFS Aviation Services GmbH übernimmt im Oktober 2018 die Fluginformationsdienste am Flugplatz Emden. Das Tochterunternehmen der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH hat im März einen Vertrag mit dem Flugplatzbetreiber geschlossen.

13.04.2018.- Die DFS Aviation Services hat einen neuen Kunden hinzugewonnen: Vom 1. Oktober an wird das DFS-Tochterunternehmen am Verkehrslandeplatz Emden die Flugplatz-Fluginformationsdienste (Aerodrome Flight Information Services, kurz AFIS) erbringen. Über AFIS erhalten die Piloten aus dem Tower neben meteorologischen Informationen Hinweise zu Navigationshilfen oder zu möglichen Einschränkungen am Flughafen. Damit soll auch an kleineren Flughäfen, an denen der Verkehr nicht durch Fluglotsen kontrolliert wird, die Sicherung des Flugbetriebs klar und einheitlich geregelt sein. „Wir freuen uns auf die AFIS-Dienste am Flugplatz Emden und über das entgegengebrachte Vertrauen des Betreibers“, sagt Dirk Mahns, Geschäftsführer der DFS Aviation Services.

Der Flugplatz Emden, im Nordwesten Deutschlands in Nähe der niederländischen Grenze gelegen, ist für Flugzeuge bis 14 Tonnen zugelassen und verfügt über eine 1.300 Meter lange Start- und Landebahn. Er ist für Instrumentenflugbetrieb ausgerüstet, es finden dort aber auch viele Sichtflüge statt. Einen großen Teil des Verkehrs machen Helikopter aus, die die nahegelegenen Windparks in der Nordsee anfliegen und deren Anteil stark zugenommen hat. Insgesamt wurden 2017 in Emden rund 16.000 Starts und Landungen gezählt, davon waren rund 80 Prozent gewerbliche Flüge.

Wegen dieser Mischung aus Instrumenten- und Sichtflügen ist der Flugplatz Emden verpflichtet, durchgehende AFIS-Dienste anzubieten. „Wir freuen uns, mit der DFS Aviation Services einen erfahrenen Partner an unserer Seite zu haben, mit dem wir gerade unseren gewerblichen Schwerpunkt sowie die zukünftigen Herausforderungen professionell bedienen und angehen können“, sagt Olaf Schmidt, Geschäftsführer der Flugplatz Emden GmbH.

Um Fluginformationsdienste an einem Flugplatz anbieten zu dürfen, ist eine entsprechende Zertifizierung durch das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung erforderlich. Die DFS Aviation Services GmbH hat den Zertifizierungsprozess in die Wege geleitet und wird die erforderlichen Zertifikate zeitnah erwerben. Vom Herbst an wird sie dann die Dienste mithilfe eines qualifizierten Teams aus bestehendem Personal der Flugplatz Emden GmbH sowie eigenen Experten bereitstellen. Entsprechende Stellen sind bereits auf der Karriereseite der DFS Aviation Services ausgeschrieben.

Medienkontakte:
Irina Wöhrmann
DFS Aviation Services GmbH
+49 (0)6103 3748 - 141
irina.woehrmann@dfs-as.aero

Olaf Schmidt
Flugplatz Emden GmbH
+49 (0)4921 393802
o.schmidt@flugplatz-emden.de

Fotos:
Flugplatz Emden 1
Flugplatz Emden 2


Die DFS Aviation Services GmbH ist ein einhundertprozentiges Tochterunternehmen der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH und beschäftigt mehr als 110 Mitarbeiter. Als zertifizierter Flugsicherungsanbieter kontrolliert das Unternehmen den Luftverkehr an neun deutschen Regionalflughäfen. Über ihr Tochterunternehmen Air Navigation Solutions ist sie zudem für den Verkehr in London-Gatwick verantwortlich, den zweitgrößten britischen Flughafen. Darüber hinaus vermarktet die DFS Aviation Services GmbH flugsicherungsnahe Produkte und Dienstleistungen. Zu ihren Kunden zählen Flugsicherungsorganisationen, Flughäfen, Fluggesellschaften und Luftverkehrsbehörden in aller Welt.
http://www.dfs-as.aero/

Die Flugplatz Emden GmbH ist ein Tochterunternehmen der Stadtwerke Emden. Sie betreibt den Verkehrslandeplatz Emden, der im Nordwesten Deutschlands an der Grenze zu den Niederlanden liegt. Er ist für Flugzeuge bis 14 Tonnen zugelassen und mit einer 1300 Meter langen und 30 Meter breiten Start- und Landebahn ausgestattet. 2013 feierte die Flugplatz Emden GmbH 50-jähriges Jubiläum. Der Landeplatz nimmt eine bedeutende Rolle für die Infrastruktur der Region ein. Er wird für den Flugverkehr zu den umliegenden Inseln, für den Geschäftsverkehr ortsansässiger Unternehmen (z.B. Volkswagen) sowie von der in den vergangenen Jahren stark gewachsenen Offshore-Branche genutzt.
http://www.flugplatz-emden.de/