Sicherer Luftraum für den Besuch des US-Präsidenten

Verkehrsministerium richtet Flugbeschränkungsgebiet ein

18.04.2016.- Am 24. April 2016 wird der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Barack Obama, gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die Hannover Messe eröffnen. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat nun ein Flugbeschränkungsgebiet für den Schutz dieser Veranstaltung eingerichtet.

Die zeitliche Aktivierung ist für die Zeit von Sonntag, 24. April 2016, 9.00 Uhr bis Montag, 25. April, 18.00 Uhr vorgesehen. Das Beschränkungsgebiet hat die Form eines Kreises mit einer Ausdehnung von rund 30 nautischen Meilen (55 Kilometer) rund um die niedersächsische Hauptstadt und reicht vom Boden bis zu einer Höhe von „Flugfläche 100“ umgerechnet ca. 3.000 Meter.

Alle Flüge einschließlich des Betriebs von Flugmodellen und unbemannten Luftfahrtsystemen sind in diesem Gebiet untersagt. Ausgenommen hiervon sind Flüge nach Instrumentenflugregeln, also beispielsweise die Flugbewegungen zum und vom Flughafen Hannover, Flüge der Polizei, Rettungskräfte und anderer Einsatzkräfte.

Flugbeschränkungsgebiete werden zur Vorbeugung und zur Gefahrenabwehr eingerichtet, es gibt dauerhafte Gebiete (beispielsweise über Atomkraftwerken oder auch dem Regierungsviertel Berlin) und solche mit zeitlicher Beschränkung.

Flugbeschränkungsgebiet


Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit rund 5.650 Mitarbeitern (Stand 31.12.2015). Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.000 Fluglotsen lenken täglich bis zu 10.000 Flüge im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Kontrolltürme an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten. Weitere Arbeitsgebiete sind Aeronautical Solutions (Consulting) und Aeronautical Information Management (Luftfahrtdaten).