DFS unterstützt Flüchtlingshilfen mit großer Sachspende

Mobiliar des ehemaligen DFS-Gästehauses geht an Einrichtungen in Langen, Egelsbach und im Kreis Offenbach

14.01.2016.- Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH unterstützt Flüchtlingseinrichtungen in Langen, Egelsbach und Umgebung mit einer Sachspende von insgesamt mehr als 200 Matratzen, 140 Boxspringbetten, 130 Schreibtischen und anderem Mobiliar, dazu tausende Bettlaken, Bettbezüge und Handtücher.

Empfänger sind die Stadt Langen, die Christliche Flüchtlingshilfe Egelsbach, der Kreis Offenbach sowie der Arbeiter-Samariter-Bund, der im Langener Gewerbegebiet ein Notaufnahmelager betreibt. Bereits am Dienstag hat ein Logistikunternehmen damit begonnen, Möbel sowie rund 500 Umzugskartons zu den Empfängern zu transportieren.

Möglich wurde die Spende durch die Schließung des DFS-Gästehauses zum Jahresende 2015. Die Zeit seit der Schließung wurde genutzt, um die Spendenartikel zu sichten, zu sortieren sowie im Bedarfsfall zu reinigen. Alle technischen Geräte, zum Beispiel Fernseher oder Waschmaschinen und Wäschetrockner, wurden außerdem auf ihre Sicherheit geprüft. Auch die Kosten für Logistik und Transport werden komplett von der DFS übernommen.

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit 5.650 Mitarbeitern (Stand 31.12.2015). Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.000 Fluglotsen lenken täglich bis zu 10.000 Flüge im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Kontrolltürme an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten. Weitere Arbeitsgebiete sind Aeronautical Solutions (Consulting) und Aeronautical Information Management (Luftfahrtdaten).