DFS eröffnet Regionalbüros in Singapur und Peking

Ausbau des Vertriebs- und Beratungsgeschäfts

12.09.2016.- Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH baut ihren Vertrieb und das Beratungsgeschäft für Flugsicherungsdienstleistungen weiter aus. Bereits im Januar 2016 hat die DFS eine Repräsentanz in Singapur gegründet. Ende des Jahres soll ein Regionalbüro in Peking folgen.

Das Unternehmen erbringt seit mehr als zwanzig Jahren neben seinem Kerngeschäft der Flugsicherung in Deutschland weltweit Beratungs- und Trainingsleistungen und vertreibt darüber hinaus eigene Flugsicherungssysteme. „Das Vertriebs- und Beratungsgeschäft leistet einen wertvollen Beitrag für die Entwicklung der DFS“, erklärt Prof. Klaus-Dieter Scheurle, Vorsitzender der Geschäftsführung.

„Zu den Schlüsselregionen des sogenannten Drittgeschäfts der DFS zählen neben Europa die Wachstumsmärkte Südostasien, China und der Mittlere Osten. In diesen Regionen verzeichnet der Luftverkehr ein überdurchschnittliches Wachstum. Zahlreiche Staaten sehen sich mit der Notwendigkeit der Modernisierung ihrer Flugsicherungsstrukturen konfrontiert. Hier kann die DFS ihre Expertise rund um eine moderne Flugverkehrskontrolle zur Verfügung stellen“, so Scheurle.


Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit rund 5.650 Mitarbeitern (Stand 31.12.2015). Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.000 Fluglotsen lenken täglich bis zu 10.000 Flüge im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Kontrolltürme an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten. Weitere Arbeitsgebiete sind Aeronautical Solutions (Consulting) und Aeronautical Information Management (Luftfahrtdaten).