German Design Award 2017 für Lotsenarbeitstisch der Zukunft

Hochschule Osnabrück und DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ausgezeichnet

07.11.2016.- Eine internationale Expertenjury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gestaltung hat entschieden: Für ihr Projekt „DFS-ConceptDesk“ erhalten die Hochschule Osnabrück und die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, den German Design Award 2017. Das Team gehört damit zu den Gewinnern, die sich in 48 Kategorien unter 4.000 Bewerbungen aus 50 Ländern durchgesetzt haben.

Ziel des Projektes war die Entwicklung eines experimentellen Arbeitsplatzes, an dem zukünftige Arbeitsweisen für Fluglotsen entwickelt werden können. Bisher sind die für Fluglotsen relevanten Informationen auf verschiedene Bildschirme verteilt. Beim ConceptDesk werden diese Informationen in einer homogenen, intuitiv zu bedienenden Benutzeroberfläche zusammengeführt. Dafür stehen ein senkrechter 83-Zoll-Monitor sowie ein waagerechter Multitouch-Bildschirm zur Auswahl.

Die Entwicklung des visionären Arbeitsplatzes umfasste neben der Konzeption die komplette Anpassung der Hard- und Software; die Entwicklungs- und Umsetzungsarbeit betrug insgesamt elf Monate. Die DFS setzt den Tisch bereits jetzt für Forschungsarbeiten in europäischen Projekten ein und hat weitere Einsatzmöglichkeiten identifiziert.

Der German Design Award 2017 ist bereits der zweite hochkarätige Preis, mit dem der Konzeptionstisch gewürdigt wurde. Im Vorjahr erhielt das Team für sein innovatives Produkt den „Red Dot Award: Best of the Best“.


Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit rund 5.650 Mitarbeitern (Stand 31.12.2015). Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.000 Fluglotsen lenken täglich bis zu 10.000 Flüge im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Kontrolltürme an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten. Weitere Arbeitsgebiete sind Aeronautical Solutions (Consulting) und Aeronautical Information Management (Luftfahrtdaten).