DFS übernimmt die Flugsicherungsausbildung der Bundeswehr

Vertragsunterzeichnung in Kaufbeuren

02.03.2016.- Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH übernimmt zum 1. Januar 2017 die militärische Flugsicherungsausbildung. Sie wird künftig in Kooperation mit der Bundeswehr militärisches Flugsicherungspersonal am Standort Kaufbeuren schulen. Den Vertrag unterzeichneten heute die Bundeswehr, vertreten durch das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw), und die DFS im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Fliegerhorst Kaufbeuren. Die DFS gründet zu diesem Zweck voraussichtlich am 1. April 2016 ein Tochterunternehmen mit dem Namen „Kaufbeuren ATM Training GmbH“ und wird sie mit der Betriebsführung der Flugsicherungsausbildung beauftragen. ATM steht für Air Traffic Management (Flugverkehrsmanagement). Die Kaufbeuren ATM Training GmbH mit Firmensitz in Kaufbeuren wird nach militärischen Standards zertifiziert und ist für die Ausbildung zuständig.

Das Stationierungskonzept der Bundeswehr von 2011 hatte ursprünglich vorgesehen, den Fliegerhorst Kaufbeuren als Bundeswehrstandort 2017 aufzulösen und die operative Flugsicherungsausbildung am Technischen Ausbildungszentrum der Luftwaffe Abteilung Süd (TAusbZLw Abt Süd) an einen anderen Standort zu verlagern. Mit dem zivilen Kooperationspartner DFS kann das vorhandene Fachwissen und die bewährte Infrastruktur durch eine zivil-militärische Kooperation im Bereich der Flugsicherungsausbildung weiter genutzt werden.

Pressekontakt:
Axel Raab, Tel.: +49 (0)6103-707 4160
Kristina Kelek, Tel.: +49 (0)6103-707 4161


Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit rund 5.650 Mitarbeitern (Stand 31.12.2015). Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.000 Fluglotsen lenken täglich bis zu 10.000 Flüge im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Kontrolltürme an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten. Weitere Arbeitsgebiete sind Aeronautical Solutions (Consulting) und Aeronautical Information Management (Luftfahrtdaten).