A6-Allianz nimmt die Schweizer Flugsicherungsorganisation skyguide in die SESAR-Kooperation mit auf

02.02.2016.- Die A6-Allianz der europäischen Flugsicherungsorganisationen hat mit skyguide eine Vereinbarung über die engere Zusammenarbeit zur Modernisierung des europäischen Luftraums geschlossen.

Die Vereinbarung bietet den Rahmen für gemeinsame Aktivitäten zur Unterstützung des SESAR-Programms (Single European Sky ATM Research). Dieses Programm ist der Technologiestrang der Kernstrategie der Europäischen Kommission zur Schaffung eines einheitlichen europäischen Luftraums (SES). Ziel dabei ist es, das europäische Luftraummanagement zu verbessern und die Sicherheit, Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit zu erhöhen.

Die A6-Allianz und skyguide werden in der Forschung und Entwicklung im Rahmen von SESAR 2020 zusammenarbeiten, der nächsten Phase des europäischen ATM-Modernisierungsprogramms. Skyguide tritt der A6-Arbeitsgruppe zu Forschung und Entwicklung bei, die gemeinsame Entscheidungen zu einschlägigen Aktivitäten im Dienste von SESAR trifft.

Klaus-Dieter Scheurle, Vorsitzender der Geschäftsführung der deutschen Flugsicherungsorganisation DFS und Vorsitzender des Steering Boards der A6-Allianz sagte: "Ich freue mich, dass skyguide unserem Zusammenschluss beigetreten ist. Es ist wichtig, dass wir als Branche mit unterschiedlichsten Partnern überall in Europa zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass sich SESAR weiterhin an betrieblichen und wirtschaftlichen Erfordernissen orientiert, die letztlich den europäischen Luftraumnutzern und deren Passagieren zugutekommen. Die A6-Allianz freut sich, skyguide als Partner bei dieser Aufgabe zu begrüßen."

Daniel Weder, der CEO von skyguide, fügte hinzu: "Bei SESAR 2020 und insbesondere bei der Zusammenarbeit mit unseren Partnern in der A6-Allianz finden wir Antrieb zur Erschließung neuer Dimensionen in der europäischen Flugsicherung durch echte Innovationen. Wir sehen dies als die beste Gelegenheit, einen großen Schritt nach vorne zu machen und Kunden und Partnern die Dienste anzubieten, die sie in Zukunft benötigen."

Die Vereinbarung stellt den Rahmen dar, innerhalb dessen die beiden Parteien zusammenarbeiten, um die europäische ATM-Forschung und -Entwicklung als Teil von SESAR 2020 zu unterstützen.


Die A6-Allianz wurde von führenden Flugsicherungsorganisationen in Europa gegründet, die zum SESAR Joint Undertaking gehören: ENAIRE (Spanien), DFS (Deutschland), DSNA (Frankreich), ENAV (Italien), NATS (Großbritannien) und NORACON, ein Konsortium, das  Austro Control (Österreich), AVINOR (Norwegen), EANS (Estland), Finavia (Finnland), IAA (Irland), LFV (Schweden) und Naviair (Dänemark) umfasst. Zusammen kontrollieren ihre Mitglieder über 70 Prozent des europäischen Flugverkehrs und stehen für 72 Prozent der Investitionen in die künftige ATM-Infrastruktur. Neu hinzugekommen sind zwischenzeitlich PANSA (Polen), die COOPANS-Allianz (Cooperation of Air Navigation Service Providers), der die Flugsicherungen Austro Control (Österreich), Croatia Control (Croatia), IAA (Irland), LFV (Schweden) und Naviair (Dänemark) angehören sowie die B4-Allianz mit den Flugsicherungen Oro Navigacija (Litauen), ANS CR (Tschechischen Republik), PANSA (Polen) und LPS (Slowakischen Republik).

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit rund 5.650 Mitarbeitern (Stand 31.12.2015). Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.000 Fluglotsen lenken täglich bis zu 10.000 Flüge im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Kontrolltürme an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten. Weitere Arbeitsgebiete sind Aeronautical Solutions (Consulting) und Aeronautical Information Management (Luftfahrtdaten).

Skyguide ist die Schweizer Flugsicherungsorganistaion für zivilen und militärischen Flugverkehr. Mit seinen 1600 Angestellten an 14 Standorten in der Schweiz kontrolliert skyguide jährlich ca. 1,2 Millionen IFR-Flüge in der Schweiz sowie in delegierten Lufträumen in Österreich, Frankreich, Deutschland und Italien. Skyguide ist Mitglied des FABEC.