Unternehmensleiter trifft Schüler: DFS-Chef Scheurle über Verantwortung und Chancen im Job

27.07.2015.- „Was ist Ihre Hauptaufgabe?“ „Warum haben Sie ausgerechnet Jura studiert?“ „Welche Eigenschaften muss ein Manager haben?“ „Warum stagniert der Luftverkehr in Deutschland?“ Im Rahmen der Aktion „Chef für 1 Tag“ von Focus Money diskutierten Oberstufenschüler des Evangelischen Mörike-Gymnasiums am vergangenen Mittwoch in Stuttgart mit dem CEO der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH Prof. Klaus-Dieter Scheurle über Beruf und Wirtschaft. Er berichtete über Berufsalltag, Führungsaufgaben und Jobanforderungen eines CEO und ließ dabei keine Frage offen.

Seit Anfang 2013 lenkt Scheurle das Flugsicherungsunternehmen, das für die Kontrolle des deutschen Luftraums zuständig ist. Doch es ist auch international tätig. Ab März 2016 wird ein Unternehmen der DFS-Gruppe Tower-Dienstleistungen am Flughafen London Gatwick erbringen.

Neben Hackerangriffen, Germanwings-Absturz, Frauenquote bei der DFS interessierte die Schüler besonders, wie Scheurle seine Karriere startete. Er studierte Jura und startete im Bundesjustizministerium. 2001 wechselte er in die Wirtschaft zur Schweizer Investmentbank Credit Suisse First Boston, bevor er 2009 als Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium wieder in den Bundesdienst wechselte. „Zwischen öffentlichem und privatem Sektor dürfen keine Gräben entstehen“, ist sein Credo aus seiner beruflichen Erfahrung heraus.

Und wie sieht es mit Karrierechancen bei der DFS aus? Die Flugsicherung bildet hauptsächlich Fluglotsen aus, bietet aber auch verschiedene duale Studiengänge und Traineeprogramme für Ingenieure, Kaufleute und Juristen an. Am Ende gibt der DFS-Chef noch einen Tipp für die berufliche Zukunft: „Ihr müsst euch die Flexibilität bewahren, um alle Chancen die im Berufsleben auf einen zukommen, zu nutzen.“

Die Schüler des Wirtschaftskurses und Lehrer Stefan Denk freuten sich, dass sie nach viel Theorie jetzt  „mit einem echten Unternehmer ins Gespräch kommen“. Nun steht ihnen ein noch weitaus härterer Test bevor: Im September lädt „Chef für 1 Tag“ zum Casting. Der Sieger sitzt dann für einen Tag am Platz von Prof. Scheurle. Damit die anderen nicht zu kurz kommen, hat Scheurle den ganzen Kurs einen Tag auf den DFS-Campus nach Langen eingeladen.

Die Gemeinschaftsinitiative „Chef für 1 Tag“ von FOCUS-MONEY und sechs deutschen Unternehmen bringt Wirtschaft und Bildung zusammen. Top-Führungskräfte besuchen bundesweit Schulen. Im Gegenzug haben die besten Schülerinnen und Schüler die Chance, für einen Tag die Schulbank mit einem Chefsessel zu tauschen.


Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit 5.881 Mitarbeitern (Stand 31.12.2014). Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.000 Fluglotsen lenken täglich bis zu 10.000 Flüge im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Kontrolltürme an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten. Weitere Arbeitsgebiete sind Aeronautical Solutions (Consulting) und Aeronautical Information Management (Luftfahrtdaten).