Mehr Sicherheit für Privatflieger und Luftsportler vermitteln

Mehr als 500 Teilnehmer beim Pilotentag der DFS

13.11.2015.- Rund 540 Sportflieger und Privatpiloten besuchten am vergangenen Sonnabend, 7. November 2015, den jährlich stattfindenden Pilotentag auf dem DFS-Campus in Langen.

In Vorträgen, bei Diskussionsrunden, an Simulatoren, bei einer Führung in die Langener Kontrollzentrale oder an Infoständen erhielten die Luftfahrer Einblick in die Flugsicherungswelt.

Während des Pilotentags boten außerdem unterschiedliche Referenten eine Vielzahl von Fachvorträgen: Neben dem Fluginformationsdienst gab es auch Informationen zur Flugvorbereitung, Flugplanaufgabe, zum NOTAM-Briefing, zu Luftfahrtkarten, der besonderen Nutzung des Luftraums und Funkausfall.

Auch der Luftfahrtbedarfshändler Eisenschmidt sowie der Deutsche Wetterdienst und die Luftwaffe waren vor Ort und standen den Besuchern Rede und Antwort.

Mit dem Pilotentag hat die DFS in den vergangenen Jahren eine Veranstaltung etabliert, die wesentlich zur Verbesserung der Sicherheit im Luftraum beiträgt.


Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit 5.750 Mitarbeitern (Stand 30.06.2015). Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.000 Fluglotsen lenken täglich bis zu 10.000 Flüge im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Kontrolltürme an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten. Weitere Arbeitsgebiete sind Aeronautical Solutions (Consulting) und Aeronautical Information Management (Luftfahrtdaten).