IHS Jane's Awards: Umweltpreis geht an das Free-Route-Projekt im Herzen Europas

10.03.2015.- Das Projekt "Free Route Airspace Maastricht and Karlsruhe (FRAMaK)" ist Gewinner des diesjährigen IHS Jane's ATC Awards in der Kategorie Umwelt. Dies wurde am 9. März, am Vorabend des World ATM Congress in Madrid, bekannt gegeben. Ziel des Projekts war es, die betriebliche Machbarkeit und die Vorteile grenzüberschreitender, Direktrouten und Trajektorien im komplexen und vielbeflogenen Luftraum über Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und großen Teilen Deutschlands nachzuweisen.

Mit insgesamt 466 veröffentlichten, grenzüberschreitenden Direktrouten ist das Streckennetz erheblich angewachsen. Dies ermöglicht deutliche Kosteneinsparungen für Fluggesellschaften und eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes.

Gemäß den vom Projekt veröffentlichten Zahlen können die Fluggesellschaften ihre Flugstrecken um 1,5 Mio. NM verkürzen. Dadurch können bis zu 9.000 Tonnen Treibstoff eingespart und CO2-Emissionen um 30.000 Tonnen reduziert werden.

Die Fluggesellschaften können so besser planen, weniger Treibstoff an Bord nehmen und es gibt weniger Abweichungen vom Flugplan.

FRAMaK war ein Gemeinschaftsprojekt der DFS, der EUROCONTROL-Kontrollzentrale Maastricht und der Deutschen Lufthansa im Rahmen des vom Gemeinsamen Unternehmen SESAR mitfinanzierten Programms "SESAR Integrated Flight Trial and Demonstration Activities".

Klaus-Dieter Scheurle, Vorsitzender der Geschäftsführung der DFS, sagte: "Dass wir diesen Preis erhalten haben, bestätigt die gute Zusammenarbeit von Flugsicherungsorganisationen und Fluggesellschaften bei der Verbesserung der Flugeffizienz und der Verringerung von CO2-Emissionen und das kommt Stakeholdern, Passagieren und der gesamten Gesellschaft zugute."

"Es ist möglich, direkte Strecken zwischen den Ländern in Europa zu fliegen. Dies bietet den Fluggesellschaften große Vorteile hinsichtlich der Planbarbarkeit von Flügen und Treibstoffeinsparungen. Dies ist eine gute Nachricht für alle Luftfahrtteilnehmer, aber auch für die europäische Gesellschaft und Wirtschaft", so Florian Guillermet, Exekutivdirektor des Gemeinsamen Unternehmens SESAR, über das Projekt.

Der ATC Award wird einmal jährlich als Anerkennung für herausragende Projekte und Entwicklungen von der Zeitschrift IHS Jane’s Airport Review vergeben.


Pressekontakte:
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
Nanda Geelvink, Telefon: +49 (0) 6103 / 707 - 4164, E-Mail: nanda.geelvink@dfs.de

EUROCONTROL Kontrollzentrale Maastricht (MUAC)
Mireille Roman, Telefon: +31 43 366 1352/1044, E-Mail: masuac.info@eurocontrol.int
 
Deutsche Lufthansa AG
Klaus Gorny, Telefon: +49 (0) 69 696 33686, E-Mail: klaus.gorny@dlh.de


Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit 5.881 Mitarbeitern (Stand 31.12.2014). Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.000 Fluglotsen lenken täglich bis zu 10.000 Flüge im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Kontrolltürme an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten. Weitere Arbeitsgebiete sind Aeronautical Solutions (Consulting) und Aeronautical Information Management (Luftfahrtdaten).

Die Kontrollzentrale Maastricht (MUAC) für den oberer Luftraum (oberhalb 24.500 Fuß, also ca. 7.500 m) von Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und dem Nordwesten Deutschlands wird von EUROCONTROL im Auftrag der vier Staaten betrieben. Das von ihr kontrollierte internationale Zuständigkeitsgebiet ist ein perfektes Beispiel für die Vereinfachung und Harmonisierung des Luftraums in Europa. MUAC ist ein Vorbild für grenzüberschreitende Projekte im Sinne des einheitlichen europäischen Luftraums. Jedes Jahr durchfliegen mehr als 1,6 Mio. Flüge den Zuständigkeitsbereich der Kontrollzentrale Maastricht, die gemessen am kontrollierten Verkehrsaufkommen auf Platz drei der Flugverkehrskontrolleinrichtungen in Europa steht. Im Sommer werden hier an Hochtagen mehr als 5.200 Flüge kontrolliert.

Die Deutsche Lufthansa AG ist ein Luftfahrtkonzern mit fast 500 Konzern- und Beteiligungs¬gesellschaften weltweit. Der Lufthansa Konzern steht für Qualität und Innovation sowie für Sicherheit und Zuverlässigkeit. Das Unternehmen mit Firmensitz in Deutschland ist in den Geschäftsfeldern Passage Airline-Gruppe, Logistik, Technik, Catering und IT-Services aktiv. Die Passage Airline Gruppe bildet das Kerngeschäft des Konzerns und umfasst die Fluggesellschaften Lufthansa (inkl. Lufthansa Regional), Austrian Airlines, SWISS und Germanwings sowie Beteiligungen an Brussels Airlines, JetBlue und SunExpress. Im Jahre 2013 begrüßten die Fluggesellschaften des Lufthansa Konzerns über 104 Millionen Gäste an Bord ihrer Flugzeuge, der Konzern ist die führende Airline-Gruppe in Europa.