DFS-Filme:

Continuous Descent Operations
Anflug Frankfurt
Glossar Flugsicherung
In unserem Glossar Flugsicherung können Sie die gebräuchlichsten Ausdrücke und Abkürzungen nachschlagen.

NIROS

NIROS simuliert den Abflug von Flugzeugen, die unter Verwendung eines Flight Management Systems (FMS) eine Standard-Abflugroute befliegen. Aus den Geschwindigkeiten in den einzelnen Flugphasen wird errechnet, wie lange das Flugzeug benötigt, um z.B. einen bestimmten Ort auf der Geländeoberfläche zu überfliegen. Daraus wiederum errechnet sich die Dauer der Beschallung an diesem Ort. Bei der Berechnung der Schallübertragung und daraus resultierenden Schallimmissionen können auch variable atmosphärische Eigenschaften berücksichtigt werden.

Die von NIROS errechneten Schallimmissionen (sog. äquivalenter Dauerschallpegel, kurz: Leq) werden anschließend mit der Bevölkerungsdichte der überflogenen Flächenelemente gewichtet. Dadurch ergibt sich für jedes Flächenelement eine Belastungskennzahl. Die Flächenelemente oder auch Rasterzellen haben dabei eine Größe von 100 x 100m. Durch die Integration der Belastungskennzahlen ergibt sich ein Belastungsmaß für das gesamte betrachtete Gebiet, der sogenannte Gütewert.

Ergebnisse der Lärmbelastungsmodellierung
Ergebnis jeder NIROS-Berechnung sind neben dem Gütewert drei Karten:

  • Bevölkerungsverteilung
  • Schallpegelverteilung
  • Gewichtungsverteilung (Verteilung der Belastungskennzahlen).

Für detaillierte Betrachtungen ist es auch möglich, die NIROS-Ergebnisse auf topographische Karten zu drucken.