Glossar Flugsicherung
In unserem Glossar Flugsicherung können Sie die gebräuchlichsten Ausdrücke und Abkürzungen nachschlagen.

Selbstverständnis „Forschung und Entwicklung“

Das Motto von Forschung und Entwicklung lautet: Heute schon das Luftverkehrsmanagement von morgen erleben.

Ganz im Sinne dieses Mottos versteht sich Forschung und Entwicklung in der DFS als eine anwendungsorientierte Brücke zwischen Forschung und praktischer Anwendung. Vorrangiges Ziel ist es, die DFS und das Gesamtsystem Luftverkehr national und international weiterzubringen und die „richtigen“ Themen im Unternehmen zu identifizieren und voranzutreiben. Beim Übergang von Innovationen in die betriebliche Nutzung geben wir Impulse und unterstützen die Umsetzung. Innovationen betreffen Konzepte und Ideen, Verfahren, technologische Weiterentwicklungen sowie Verbesserungen des Mensch-Maschine-Systems „Flugsicherung“. Der Transfer von der Forschung in die betriebliche Nutzung ist unser wichtigstes Ergebnis.

Unsere Arbeit orientiert sich an den Zielen des europäischen Strategiepapiers „Flightpath 2050“ sowie der strategischen roadmap „Strategic Research and Innovation Agenda“ (SRIA). Dabei sind wir über nationale wie internationale Projekte mit den führenden ATM-Forschungseinrichtungen und Standardisierungsgremien vernetzt und konzentrieren uns zum Großteil auf neue Konzepte, Verfahren oder Systeme, ATM-Simulatoren und -Simulationen sowie das Management von Innovationen.
Bei unserer Arbeit gehen wir iterativ vor, d.h. nach jedem Teilschritt kommt es zu einer kritischen Überprüfung und Bewertung der Ergebnisse mit dem potenziellen Nutzer. Die frühzeitige Bewertung reduziert Einführungsrisiken und trägt zur quantitativen und qualitativen Optimierung von Systemen und Verfahren bei und damit zur leistungsgerechten Weiterentwicklung des Luftverkehrsmanagementsystems.

Produktentwicklungen und Dienstleistungen mit starker Synergie zu F&E-Arbeiten, insbesondere Entwicklung von Simulatoren und Durchführen von Simulationen, ergänzen unser Portfolio.