Connecting Europe Facility (CEF)

Die DFS unterhält mittels des EU Förderprogramms Connecting Europe Facility (CEF) Förderverträge mit der Europäischen Kommission zur Implementierung von SESAR. Connecting Europe Facility (CEF) ist das Infrastruktur-Förderprogramm der Europäischen Union. Das Förderprogramm sieht prioritär die Finanzierung von europäischen Infrastrukturen, den Transeuropäischen Netze (TEN) vor und umfasst Telekommunikation, Energie und Transport. CEF ist ein zentrales Förderinstrument der EU und forciert auf der europäischen Ebene die Implementierung von europäischen und integrativen politischen Zielsetzungen zur Realisierung eines optimierten und integrierten Trans-Europäischen-Verkehrsnetzes. Ziel ist es, Wirtschaftswachstum zu erzeugen, Arbeitsplätze zu schaffen und die Wettbewerbsfähigkeit Europas zu erhöhen. Dafür stehen in der Förderperiode 2014 bis 2020 über 22,4 Milliarden EUR für den Transportsektor mittels Förderausschreibungen zur Verfügung. 

Zur Implementierung von SESAR unterhält die DFS mit der EU zwei verschiedene Arten von Förderverträgen: Förderverträge, die zum Implementierungsgegenstand Inhalte sog. „Common Projects“ haben und welche über den SESAR Deployment Manager als Implementierungskoordinator geschlossen werden. Zum anderen unterhält die DFS direkt Förderverträge mit der EU über die Innovation and Networks Executive Agency (INEA) für SESAR Implementierungsvorhaben, die keiner Koordinierung durch den SESAR Deployment Manager bedürfen und demnach keine Realisierung in Bezug auf sog. „Common Projects“ haben, sogenannte „Other Projects“.