Unsere Arbeitswelt.

Mit täglich mehr als 9.000 Flügen ist der deutsche Luftraum einer der verkehrsreichsten der Welt. Die rund 2.000 Fluglotsen der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH sorgen dafür, dass alle Reisenden jederzeit sicher und pünktlich an ihr Ziel kommen – an 16 internationalen Flughäfen in Deutschland sowie von vier Kontrollzentralen aus. Dabei können sie sich jederzeit auf die Unterstützung unseres technischen Fachpersonals verlassen – unsere Ingenieure und IT-Profis sorgen dafür, dass alles so funktioniert, wie es soll.

Global gefragte Kompetenz.

Darüber hinaus bringen wir unsere Erfahrung und Kompetenz in internationalen Kooperationen ein,
weltweit sind wir derzeit in 20 Ländern aktiv – zum Beispiel am arabischen Golf, in Indien und China sowie in Brasilien. Neben den Kerntätigkeiten Flugverkehrskontrolle und Flugverkehrskoordination vermarkten wir vielfältige Dienstleistungen in puncto Simulation, Training und Beratung, weltweit. Auch die Produktion von Luftfahrtpublikationen ist Teil unseres breit gefächerten Portfolios.

Ihr Einblick in unsere Welt.

Rund 2.000 Fluglotsen – an 16 Verkehrsflughäfen und vier Kontrollzentralen

Auf allen Ebenen präsent – Kontrollzentrale & Tower.

Der Luftraum über Deutschland ist in Fluginformationsgebiete aufgeteilt, welche wiederum bestimmten Kontrollzentralen zugeordnet sind. Zu den Aufgaben gehören die Strecken- sowie die An- und Abflugkontrolle. Unsere Lotsen kontrollieren hierbei jeden Piloten – egal, ob er nach Instrumentenflugregeln oder Sichtflugregeln navigiert.

Die Fluglotsen im Tower überwachen den unmittelbaren Bereich am und um den Flughafen – und halten zudem Sichtkontakt zu den Flugzeugen. Per Sprechfunk steuern die Towerlotsen den reibungslosen Verkehrsablauf, damit sich startende und landende Maschinen nicht ins Gehege kommen. Sie erteilen die Freigabe zum Starten bzw. Landen und greifen bei Nacht und Nebel auf das Bodenradar zurück.

Fluglotsen in der Kontrollzentrale
Fluglotsen im Tower