VFR-Newsletter Ausgabe 01|2013


Neues Layout AIS-Portal
Durch ein komplett überarbeitetes Layout haben Sie seit dem 13. November 2012 noch schnelleren Zugriff auf die Funktionen des AIS-Portals.

Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • einfache Benutzerführung, damit Sie Ihr Ziel ohne Umweg erreichen
  • direkter Zugriff auf gespeicherte Flugpläne und NOTAM-Briefings beim jeweiligen Formular (auf einen Blick)
  • Anpassung des Flugplan-Formulars an die FPL 2012 Vorgaben der ICAO
  • Überarbeitete online-Hilfe

Selbstverständlich können Sie alle Ihre gespeicherten Flugpläne und NOTAM-Briefings weiterhin nutzen. Im Rahmen FPL2012 haben sich jedoch die Eingaben für die Ausrüstung des Luftfahrzeugs (Feld 10) und deren weitere Spezifizierung in F18 geändert. Aus diesem Grund wurden diese beiden Felder in allen gespeicherten Flugplänen geleert. Bitte prüfen Sie, wie die in Ihrem Luftfahrzeug vorhandene Ausrüstung nach den neuen Vorgaben bezeichnet ist und speichern Sie dies in Ihren Formularen.

Mehr Information zu FPL 2012 finden Sie in der Online-Hilfe beim jeweiligen Eingabefeld.


Änderung im Zuständigkeitsbereich des ACC Bremen
VFR Flieger mussten bisher in der Regel vor dem Durchfliegen der Lufträume Klasse F Emden, Wilhelmshaven, Bremerhaven und Kiel auf die Frequenz der jeweiligen INFO wechseln.
Da die Arbeitsverfahren Bremen ACC intern und in Zusammenarbeit mit den zeitweise für die Durchführung der Flugsicherungsbetriebsdienste zuständigen militärischen örtlichen Flugsicherung mit Wirksamkeit AIRAC 13DEC12 geändert werden, wird der FIS zukünftig aussagefähig über den Aktivierungszustand der genannten Lufträume Klasse F sein.
In dem Zusammenhang wird auf das NfL 327/02 "Regelung für zeitlich nicht ständig wirksame Lufträume mit Kennzeichnung 'HX' verwiesen.
NfL 327/02 (PDF)


Aktuelle Luftraumanpassungen im deutschen Luftraum
Im Folgenden finden Sie wesentliche, durch das Bundesverkehrsministerium in Kraft gesetzte Anpassungen von Lufträumen in Deutschland.

Frankfurt:
Verkleinerung Luftraum C (Wegfall des Sektors mit Untergrenze 3500 MSL / Obergrenze 5500 MSL südwestlich von Bad Kreuznach).
Karte Frankfurt (PDF)

Münster-Osnabrück:
Umwandlung des Luftraums D (nicht CTR) in eine Transponder Mandatory Zone (TMZ)
Karte Münster-Osnabrück (PDF)

Hassfurt-Schweinfurt:
Einrichtung eines Luftraums F (Vorbereitung zur Aufnahme von IFR-Flugbetrieb am Flugplatz Hassfurt-Schweinfurt)
Karte Hassfurt-Schweinfurt (PDF)

Kassel:
Neufestlegung der Kontrollzone und des Luftraums E 1000 AGL (in Zusammenhang mit Inbetriebnahme der neuen S/L-Bahn am Flughafen Kassel)
Achtung:
Diese Maßnahme ist bereits auf der neuen ICAO-Karte 2013 dargestellt, tritt aber erst zum 04.04.2013 in Kraft!)
Karte Kassel (PDF)

Die ICAO-Karten 2013 können Sie über DFS-Aviationsshop.de beziehen.


Militärische Übung "Frisian Flag" 
In der Zeit von 15. April 2013 bis 26. April 2013 findet die militärische Übung "Frisian Flag" statt.

Pro Tag werden zwei Umläufe in den Zeiten von 0730-1000UTC und 1130-1400UTC (lokal Zeit=UTC+2 Stunden) durchgeführt.
Am Freitag 26.04.2013 findet nur ein Umlauf am Vormittag von 0730-1000UTC statt.
Am Wochenende 20.04.& 21.04.2013 ist kein Übungsflugbetrieb.

Die Übungsgebiete sind die Nordsee Areas (ED-D 41 A+B, ED-D 44, ED-D 46, ED-D 100, ED-D 101 A) und die ED-Rs 201+202.

In der folgenden Area erfolgt von 1000ft AGL bis FL080 vermehrter militärischer Flugbetrieb nach VFR Regeln.
NOTAMS werden zeitnah heraus gegeben.

VFR Area:
N 54 54 37 E 008 39 48 –
in E Richtung entlang der deutsch-dänischen Grenze –

N 54 51 00 E 009 31 00 –
N 54 36 00 E 009 43 00 –
N 54 16 00 E 009 38 30 –

N 53 34 50 E 008 56 20 –
N 53 24 15 E 008 28 00 –
N 54 19 30 E 007 31 45 –

N 53 36 00 E 007 25 25 –
N 53 49 40 E 007 38 00 –
N 53 53 00 E 008 10 00 –

N 54 08 00 E 008 34 00 –
N 54 17 00 E 008 27 30 –
N 54 54 37 E 008 39 48

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Karte (PDF).


„VFR Sprechfunk“ jetzt auch als iBook 
 Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH veröffentlicht Ende Januar eine elektronische Version des Lehrbuches „VFR Sprechfunk“ für das iPad. Damit ist der gesamte Wissensstoff, der in den Prüfungen für die Sprechfunkzeugnisse BZF I und II abgefragt werden kann, auch als „iBook“ verfügbar. Zahlreiche Animationen tragen zur anschaulichen Vermittlung der Lerninhalte bei. Beispielsweise kann der Funkverkehr eines kompletten Abflugs auf Deutsch und Englisch angehört werden, die Position des Flugzeugs ist dabei jeweils auf der entsprechenden Flugplatz- oder Sichtflugkarte dargestellt. Weitere Funkbeispiele und eine ATIS-Ansage sind zusätzlich vertont. Außerdem zeigen verschiedene Filme den Umgang mit dem Höhenmesser und dem Mode-S Transponder, sowie die Ausweichregeln und den Precision Approach Path Indicator.

Das iBook „VFR Sprechfunk“ steht im iBookstore zum Download zur Verfügung.