Customer-Newsletter Ausgabe 03|2016


  • Neue Einflugstrecken in Frankfurt (EDDF)
  • Militärische Übung 'Cold Igloo' 2016
  • Update zur Navigationsinfrastruktur 2016/17


*Hinweis: Nicht für die operationelle Verwendung geeignet. Für genaue Informationen über die genannten Inhalte sind die offiziellen Veröffentlichungen der DFS zu prüfen!



Neue Einflugstrecken in Frankfurt (EDDF)

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH plant für den Flughafen Frankfurt zwei neue Einflugstrecken via EMPAX bzw. ASPAT/ PETIX über jeweils eine neue STAR einzuführen, die einen kontinuierlichen Sinkflug ermöglichen. Diese Strecken werden mit zu codierenden Höhen- und Geschwindigkeitsbeschränkungen (je Wegpunkt eine maximale und eine minimale Flugfläche) veröffentlicht.

Die geplanten Inbetriebnahme-Termine sind für

• die Strecke EMPAX, 13.10.2016
• die Strecke ASPAT/PETIX, 08.12.2016

RNAV1-fähige Luftfahrzeuge werden mittels AIP RMK des jeweiligen Airways verpflichtet, die entsprechende Einflugstrecke im Flugplan anzugeben (z.B. AIP RMK auf dem T163: „ After EMPAX flights with DEST EDDF complying to RNAV1 shall file EMPAX STAR“)

Die tabellarische Beschreibung für Landerichtung 07 der geplanten Veröffentlichung EMPAX für den Einflug Frankfurt finden Sie hier.

Es ist zu beachten, dass die veröffentlichten Höhen- und Geschwindigkeitsbeschränkungen für die Nutzung der neuen Routen verbindlich sind und Abweichungen nur in Absprache mit ATC erlaubt werden.

Sofern die Verkehrssituation es erlaubt, erfolgt die Freigabe für die neuen Einflugstrecken mittels der Sprechgruppe „DESCEND VIA“ (z.B. „DESCEND VIA EMPAX 1W FL240“). Sofern keine Freigabe für die Einflugstrecke erteilt wird, erwartet ATC, dass die Luftfahrzeuge eigenständig dem lateralen Profil der STAR folgen. In diesem Fall hat der Sinkflug gemäß der individuellen Freigaben der Fluglotsen zu erfolgen.

Folgende Unterschiede gibt es zwischen der heutigen und zukünftigen Phraseologie:

Heutige Phraseologie gemäß NfL 1-667-16, Punkt 7.24:

Erweiterung der bestehenden Phraseologie gemäß AMDT 7 ICAO Doc 4444 zum 10.11.2016




 


Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Dirk Pulver (0049 (0)6103 707 4132, crm@dfs.de) oder Herr Wolfgang Oechler (0049 (0)6103 707 1289, wolfgang.oechler@dfs.de) gerne zur Verfügung.



Militärische Übung 'Cold Igloo' 2016

Informationen zur militärischen Übung  'Cold Igloo' entnehmen Sie bitte dem

AIP SUP IFR 23/16

und der

Karte.


Update zur Navigationsinfrastruktur 2016/17

Einen Überblick über die Anpassungen von Navigationsanlagen für 2016/17 in Deutschland finden Sie hier.
Dieses Dokument wird regelmäßig aktualisiert und im Kundenbereich IFR auf der DFS-Homepage Customer Relations veröffentlicht.



Fragen oder Kritik?

Rufen Sie uns an unter 06103 / 707-4130, -4132 oder -4133, kontaktieren Sie uns per Email unter crm@dfs.de oder besuchen Sie unser Kundenfeedback-Formular online.

Veröffentlicht am 06.10.2016