Customer-Newsletter Ausgabe 01|2016

  • ICAO Operations Bulletin 2015 - 002
  • Einführung des Papierlosen Streifensystems (PSS) im Bereich des Flughafens Köln/Bonn (EDDK)


*Hinweis: Nicht für die operationelle Verwendung geeignet. Für genaue Informationen über die genannten Inhalte sind die offiziellen Veröffentlichungen der DFS zu prüfen!


ICAO Operations Bulletin 2015 - 002

Die ICAO hat ein OPS-Bulletin veröffentlicht, welches verschiedene koordinative und operationelle Aspekte zu Flügen über der gesamten Ostsee beinhaltet.

Das Bulletin finden Sie hier.


Einführung des Papierlosen Streifensystems (PSS) im Bereich des Flughafens Köln/Bonn (EDDK

Nach den erfolgreichen Einführungen von dem Papierlosen Streifensystem (PSS) in den Kontrollzentralen Bremen, München und großen Teilen von Langen, wird das System in der Nacht vom 13. auf den 14.Mai 2016 in den Sektoren um den Flughafen Köln/Bonn bis FL245 eingeführt. Ab dem Inbetriebnahmezeitpunkt wird es in den ersten Tagen zu einer Reduzierung der Sektorkapazität in dem betroffenen Bereich kommen. Mögliche Steuerungsmaßnahmen werden situativ entschieden und auf ein Mindestmaß reduziert.
Wie in den vorangegangenen Inbetriebnahmen wird intensiv daran gearbeitet die Auswirkungen auf den Flugverkehr so gering wie möglich zu halten. Dafür wurden die vorbereitenden Aktivitäten auf die Nachtstunden und die Wochenenden konzentriert.

Im Vorfeld der Inbetriebnahme sind mehrere operative Tests an folgenden Terminen nötig:
19.März 2016 ca. 23:00 (lcl)  bis       20.März 2016 ca. 04:00 (lcl)
15.April 2016 ca. 23:00 (lcl)   bis       19.April 2016 ca. 04:00 (lcl)
29.April 2016 ca. 23:00 (lcl)   bis       03.Mai 2016 ca. 04:00 (lcl)

PSS:
Mit Inbetriebnahme von PSS in Langen werden die bisher erzeugten Papier-Kontrollstreifen durch Flugstreifen in elektronischer Form ersetzt. Dadurch wird im Center Langen eine vollständig EDV-gesteuerte/unterstützte Verarbeitung der Kontrollstreifen möglich. Dabei ist das zu dem aktuellen Flugsicherungssystem gehörende PSS ein konsequentes und unterstützendes Element mit einer Zielrichtung auf künftige ATS- Systeme.

Fragen oder Kritik?

Rufen Sie uns an unter 06103 / 707-4130, -4132 oder -4133, kontaktieren Sie uns per Email unter crm@dfs.de oder besuchen Sie unser Kundenfeedback-Formular online.

Veröffentlicht am 05.02.2016