Customer-Newsletter Ausgabe 08|2015

  • Umzug Center Langen
  • Informationen vom Center Bremen
  • RNAV Segmented Approach in Frankfurt (EDDF)



*Hinweis: Nicht für die operationelle Verwendung geeignet. Für genaue Informationen über die genannten Inhalte sind die offiziellen Veröffentlichungen der DFS zu prüfen!


Umzug Center Langen

Im Rahmen einer groß angelegten Inbetriebhaltungsmaßnahme in der DFS Zentrale Langen werden die Flugverkehrskontrolldienste ACC Langen ab dem 13. Dezember 2015 aus einem neuen Kontrollraum am Standort Langen heraus geleistet. Damit einher wird ein neues Flugsicherungssystem in Betrieb genommen.

Zu diesem Termin und in den ersten Wochen nach der Betriebsaufnahme, kann es in der FIR Langen zu temporären Verkehrsflussregelungsmaßnahmen kommen. Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH wird alles Notwendige leisten, um diese so gering wie möglich zu halten.


Informationen vom Center Bremen

  1. In den Luftfahrtveröffentlichungen wird zum AIRAC 10DEC2015 LBE VOR/DME durch die neue LBV VOR/DME ersetzt. Der Standort der neuen VOR/DME wird sich um ca. 0,5 NM nach Westen verschieben. Die neue LBV VOR/DME wird in der zweiten Jahreshälfte 2016 einsatzbereit sein. In diesem Zusammenhang ändern sich die Instrumentenflugverfahren an den Flugplätzen Hamburg (EDDH), Hamburg-Finkenwerder (EDHI), Hannover (EDDV) (hier per NOTAM), Kiel (EDHK) und Lübeck-Blankensee (EDHL).
  2. Für den Flugplatz Sylt (EDXW) ändern sich die Instrumentenflugverfahren grundlegend. Die langen SIDs werden durch kürzere ersetzt mit Anschluss an ein geändertes ATS-Streckennetz. Alle STARs werden aufgehoben. Der IAF liegt im ATS Streckennetz.
  3. Nach wie vor sind LUB VOR und das neue WSN NDB (ersetzt seit 15.10.2015 die WSR VOR) nicht aktiv. Während für das WSN NDB die Aktivierung für Juni 2016 vorgesehen ist, kann ein Termin für den Ersatz der LUB VOR noch nicht abgesehen werden.
  4. WEF AIRAC 10DEC2015 legt das Center Bremen zwei Sektoren permanent zu einem Sektor zusammen. Hiervon betroffen sind Verfahren für den Flugplatz Bremen. Für Abflüge Bremen (EDDW)wird sich die Frequenz des ersten Bremer Sektors ändern. Es wird auf die entsprechende NOTAM-Veröffentlichung verweisen.


RNAV Segmented Approach in Frankfurt (EDDF)

Im Rahmen des Monitorings zur Nutzung des Segmented RNAV Approaches in Frankfurt (EDDF) hat die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH festgestellt, dass die Nutzungsrate deutlich abnehmende Tendenz zeigt.

Die Rate liegt derzeit unter der vor Inbetriebnahme der Nord-West- Landebahn 25R/07L. 

Per ATIS wird um 22:20 Uhr angekündigt, dass nach 23:00 Uhr mit einem RNAV segmented approach zu rechnen ist. Langen Radar gibt keine Directs mehr auf einen Wegpunkt der ILS Transition, so dass ein segmented approach möglich ist.

Wir bitten darum, die  Piloten nochmals darauf hinzuweisen, dass ein solches Verfahren existiert und nach 23:00 Uhr bevorzugt genutzt werden sollte.


Fragen oder Kritik?

Rufen Sie uns an unter 06103 / 707-4130, -4132 oder -4133, kontaktieren Sie uns per Email unter crm@dfs.de oder besuchen Sie unser Kundenfeedback-Formular online.

Veröffentlicht am 03.12.2015