Customer-Newsletter Ausgabe 01|2015

*Hinweis: Nicht für die operationelle Verwendung geeignet. Für genaue Informationen über die genannten Inhalte sind die offiziellen Veröffentlichungen der DFS zu prüfen!


Neue Struktur der Anflugkontrolle Frankfurt

Um die Einführung des papierstreifenlosen Systems (PSS) im Bereich der Anflugkontrolle Frankfurt zu ermöglichen, sind Anpassungen der heutigen Luftraumstruktur und der Arbeitsweisen der Lotsen notwendig.
Als Vorstufe für die Einführung von PSS ist eine etwas andere Nord - Südtrennung des Luftraumes Frankfurt, als bisher vorgesehen.
Hierbei wird der an- und abfliegende Verkehr zukünftig von jeweils einem Radarlotsen im Nord- bzw. Südbereich geführt.
Inbetriebnahme der neuen Struktur ist: 30.04.2015
Auswirkungen:

  • Der unabhängige parallele Anflugbetrieb findet anfangs häufiger Anwendung
  • Eindrehvorgang in 4.000 Fuß im Süden und 5.000 Fuß im Norden
  • Es wird eine höhere Anzahl an kontinuierlich sinkenden Anflügen (CDO) sowie an kontinuierlich steigenden Abflügen (CCO) erwartet.


Einführung eines CDO-Versuchsverfahren in Frankfurt (EDDF)

Im Rahmen der AG "Optimiertes Fliegen" für den Flughafen Frankfurt Main (EDDF) sollen mittel-/langfristig Verfahren eingeführt werden, die Luftfahrzeugen ein möglichst optimales Sinkflugprofil nach ICAO CDO-Kriterien ermöglichen.

Details entnehmen Sie bitte folgendem AIP AIRAC SUP IFR 01/15.


Umzug der Kontrollzentrale Langen in neuen Kontrollraum

Im Rahmen einer groß angelegten Inbetriebhaltungsmaßnahme in der DFS Zentrale Langen werden die Flugverkehrskontrolldienste ACC Langen ab Winterhalbjahr 2015/16 aus einem neuen Kontrollraum am Standort Langen heraus geleistet. Die technischen Vorbereitungen dazu sind annähernd abgeschlossen. In der Anfangsphase nach dem Umzug wird sich das Flugsicherungspersonal an eine Reihe von Neuerungen gewöhnen müssen. Dazu gehören unter anderem eine neue Darstellungsart auf den Radarschirmen als auch Änderungen in der Bedienung der Kommunikationssysteme. Diese Veränderung soll weitestgehend ohne Auswirkung auf die Luftraumnutzer vollzogen werden.
Es ist geplant, von August bis Mitte Dezember 2015 die Schulungen für das Betriebspersonal durchzuführen. Ab Oktober 2015 sollen dann im neuen Kontrollraum mehrere Probebetriebe nachts und an Wochenenden durchgeführt werden. Im Anschluss daran wird der Umzug in das neue Center - vorzugsweise zur verkehrsarmen Zeit - vollzogen. Geplant ist der Umzug an einem Wochenende im Dezember.
Da parallel zu dem operativ notwendigen Personal in dieser Schulungszeit mehrere Mitarbeiter gleichzeitig zu den Schulungen geplant werden, kann es bei krankheitsbedingten Ausfällen in einzelnen Fällen zu Verkehrsflussregelungsmaßnahmen kommen. Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH wird alles Notwendige leisten, um diese so gering wie möglich zu halten.
Über die weiteren Aktivitäten und Termine werden wir Sie weiterhin informieren.


Neuer FABEC Newsletter Ausgabe 22

Der neue FABEC Newsletter Ausgabe 22 (Februar 2015) ist veröffentlicht. Zur Ausgabe 22

Das gesamte Newsletterarchiv zum Download finden Sie hier:FABEC NEWSLETTER


Fragen oder Kritik?

Rufen Sie uns an unter 06103 / 707-4130, -4132 oder -4133, kontaktieren Sie uns per Email unter crm@dfs.de oder besuchen Sie unser Kundenfeedback-Formular online.

Veröffentlicht am 03.03.2015