Customer-Newsletter Ausgabe 10|2012


Rhein Radar AIRAC operational information AIRAC 15 NOV 2012
WAS?
Verlagerung des Oberen Luftraumes (FL 315+) von der NL (Niederlassung) München an die NL Upper in Karlsruhe
WANN?
Die Betriebsaufnahme der erweiterten Zuständigkeit der NL Karlsruhe ist für die Nacht vom 15. auf den 16. Dezember 2012 geplant
WARUM?
Strategische Zusammenführung des Oberen Luftraumes in die NL Upper in Karlsruhe
Optimale Nutzung des auf großflächige Lufträume zugeschnittenen „very advanced“ ATS System P1/VAFORIT

WIRKUNG (Auswirkungen)
- Optimierte Verkehrsführung innerhalb des großflächigen lateralen Zuständigkeitsbereiches durch Entfall der lateralen Schnittstelle München/Karlsruhe


„Night Live Operations“ und „Weekend Live Operations“
Zur Verifizierung und Absicherung der mit der Umsetzung verbundenen Umschaltvorgänge und Adaptionsanpassungen werden im Zeitraum November und Anfang Dezember 2012 insgesamt 4 Tests stattfinden. Dies sind zwei sogenannte „Night Live Operations“ in der Nacht vom 3.11. auf 4.11 und vom 17.11. auf 18.11., die über mehrere Stunden zu verkehrsschwachen Zeiten in der Nacht stattfinden, gefolgt von zwei „Weekend Live Operations“ (Samstag, den 24.11. 01:00 Uhr Lcl bis Montag, den 26.11. 03:00 Uhr Lcl und Samstag, den 08.12. 01:00 Uhr Lcl bis Montag, den 10.12. 03:00 Uhr Lcl) in denen für jeweils ca. 48 Stunden die Kontrolle des Luftraumes aus der Kontrollzentrale Karlsruhe heraus erfolgt. Konkrete Auswirkungen auf den Kunden werden in diesen Phasen nicht erwartet, können jedoch aufgrund der Komplexität des Maßnahmenpaketes nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

Mit der Betriebsaufnahme (Cutover) des erweiterten Luftraumes in der Nacht vom 15. auf den 16. Dezember 2012 wird dann dauerhaft der Betrieb der verlagerten Sektoren aus der Kontrollzentrale Karlsruhe heraus erfolgen.

Zur Absicherung der Erstbetriebsphase werden wir anfänglich die Kapazitätswerte der betroffenen Sektoren um einen Wert von ca. 20% reduzieren. Dieser Wert wird täglich überprüft und den Möglichkeiten entsprechend auf Sektorbasis angepasst. Aufgrund von Erfahrungen und Annahmen ist zu erwarten, dass Ende Februar 2013 die bisherigen Kapazitätswerte der Sektoren wieder erreicht werden können.


Neues Layout AIS-Portal
In Kürze zeigen wir Ihnen ein völlig neues AIS-Portal!

Durch ein komplett überarbeitetes Layout haben Sie ab dem 13. November 2012 noch schnelleren Zugriff auf die Funktionen des AIS-Portals.

Die wichtigsten Neuerungen sind:

• einfache Benutzerführung, damit Sie Ihr Ziel ohne Umweg erreichen
• direkter Zugriff auf gespeicherte Flugpläne und NOTAM-Briefings beim jeweiligen Formular (auf einen Blick)
• Anpassung des Flugplan-Formulars an die FPL 2012 Vorgaben der ICAO
• Überarbeitete online-Hilfe

Selbstverständlich können Sie alle Ihre gespeicherten Flugpläne und NOTAM-Briefings weiterhin nutzen. Im Rahmen FPL2012 haben sich jedoch die Eingaben für die Ausrüstung des Luftfahrzeugs (Feld 10) und deren weitere Spezifizierung in F18 geändert. Aus diesem Grund wurden diese beiden Felder in allen gespeicherten Flugplänen geleert. Bitte prüfen Sie, wie die in Ihrem Luftfahrzeug vorhandene Ausrüstung nach den neuen Vorgaben bezeichnet ist und speichern Sie dies in Ihren Formularen.

Während Umstellungsphase aller beteiligten Systeme auf das FPL 2012-Format vom 08.11.2012 bis 19.11.2012 können Sie Ihre Flugpläne nur 24 Stunden vor EOBT aufgeben. Die Aufgabe von Änderungs- und Verspätungsmeldungen über das AIS-Portal ist während dieser Zeit nicht möglich.

Wir bitten, diese Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Mehr Information zu FPL 2012 finden Sie in der online-Hilfe beim jeweiligen Eingabefeld.


Neues DFS-Magazin "transmission"
"transmission", das neue externe Magazin der DFS, ist erstmals erschienen. Es wendet sich in erster Linie an Kunden, Entscheider in Politik und Wirtschaft, an Journalisten und die interessierte Öffentlichkeit.

Die PDF-Version von "transmission" sowie weitere Publikationen finden Sie hier.