Optimierte Anflüge auf den Flughafen Frankfurt am Morgen

Airlines und Flugsicherung arbeiten gemeinsam an effizienteren und lärmmindernden Anflügen auf den Flughafen Frankfurt am frühen Morgen

31.07.2018.- Die Fluggesellschaften Lufthansa, Lufthansa Cargo und Condor sowie die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH wollen einen besser planbaren und gleichförmigeren Anflugstrom auf den Flughafen Frankfurt in der Zeit von 5 bis 6 Uhr morgens erreichen. Dafür sollen die Piloten bereits Stunden vorher eine individuelle Landezielzeit übermittelt bekommen. Ein erster Probebetrieb hat ergeben, dass sich die Zeit, in welcher sich die anfliegenden Flugzeuge im Nahbereich des Flughafens befinden, um durchschnittlich zehn Prozent reduzieren lässt und Flugstrecken im Horizontalflug unter 8000 Fuß nahe des Flughafens um circa 20 Prozent verringert werden können. Das führt zu verminderten Emissionen und einer Reduzierung des Fluglärms.

Das Konzept der Zielzeiten ist insbesondere in der Morgenstunde ab 5 Uhr anwendbar, da zu dieser Zeit viele Langstreckenflüge aus Asien oder Nordamerika in Frankfurt landen, die zum Teil verfrüht vor 5 Uhr in den Nahbereich einfliegen. Mit dem neuen Konzept wird den Piloten die Zielzeit schon mehrere Stunden vor der Landung übermittelt. So können sie diese in der verbleibenden Flugzeit sehr genau einhalten.

Das Projekt nennt sich EMAS Frankfurt (Early Morning Arrival Stream Frankfurt). Während des Probebetriebs, der bereits Anfang des Jahres stattfand, koordinierte die DFS mit den Verkehrszentralen von Lufthansa, Lufthansa Cargo und Condor bereits mehrere Stunden vor der Landung eine Anflugreihenfolge und entsprechende Zielzeiten für die Flugzeuge. Die Piloten realisierten die Zielzeiten bestmöglich. Die Auswertung des Probebetriebs wurde im Vergleich zu entsprechenden Flügen aus dem Winterflugplan 2017/18 vorgenommen.

Das Verfahren soll jetzt im Rahmen des europäischen SESAR-Programms weiter untersucht werden. Zusätzliche Airlines sollen eingebunden und Planungs- und Koordinationsverfahren automatisiert werden. Ein zweiter Probebetrieb ist in 2019 geplant, um darauf aufbauend einen EMAS-Regelbetrieb für den Flughafen Frankfurt zu etablieren.


This project has received funding from the SESAR Joint Undertaking under grant agreement No 734145 under European Union`s Horizon 2020 research and innovation programme.


Kontakte:

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
Nanda Geelvink
Telefon: +49 (0) 6103 707 4164
E-Mail: presse@dfs.de

Lufthansa Group
Media Relations
Telefon: +49 (0) 69 696-2999
E-Mail: lufthansa-group@dlh.de

Lufthansa Cargo
Jacqueline Casini
Telefon: +49 69 696-95447
Mobil: +49 151 58903162
E-Mail: jacqueline.casini@dlh.de  

Condor Flugdienst GmbH
Johannes Winter, Leiter Kommunikation
Tel.: +49 (0) 6107 939-7804
Fax: +49 (0) 6107 939-7147
E-Mail: Kommunikation@condor.com


Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit rund 5.400 Mitarbeitern. Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.000 Fluglotsen leiten täglich bis zu 10.000 Flüge durch den deutschen Luftraum, im Jahr mehr als drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Tower an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Die Tochtergesellschaft „DFS Aviation Services GmbH“ vermarktet flugsicherungsnahe Produkte und Dienstleistungen und ist für die Flugverkehrskontrolle an neun deutschen Regionalflughäfen sowie an den Flughäfen London-Gatwick und Edinburgh verantwortlich. www.dfs.de

Über Lufthansa: Lufthansa ist die größte Fluggesellschaft im Lufthansa Konzern und die erste und einzige europäische Airline mit einem 5-Sterne Skytrax Rating. Als eine der weltweit führenden Fluggesellschaften bedient Lufthansa von den Drehkreuzen in Frankfurt und München derzeit 209 Ziele in 74 Ländern weltweit.

Lufthansa Cargo AG: Mit einem Transportvolumen von rund 1,6 Mio. Tonnen Fracht- und Postsendungen sowie 8,9 Mrd. verkauften Frachttonnenkilometern im Jahr 2017 ist Lufthansa Cargo eines der weltweit führenden Unternehmen im Transport von Luftfracht. Das Streckennetz umfasst rund 300 Zielorte in über 100 Ländern.

Über Condor: Die Thomas Cook Group Airline gehört zu den größten Airlines in Europa. Die Airline ist Teil der Thomas Cook Group und operiert aus den drei Quellmärkten Deutschland, UK und den nordischen Ländern. Als Condor Flugdienst GmbH fliegt das Unternehmen seine Gäste seit 1956 an die schönsten Ferienziele der Welt. Mit einer Flotte aus 100 Flugzeugen bringt die Airline jährlich 18,5 Millionen Passagiere zu mehr als 160 Destinationen. Dabei erwirtschafte der Ferienflieger einen Gesamtumsatz von 3,2 Mrd. britischer Pfund. 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit Leidenschaft daran, den Kunden stets im Mittelpunkt zu haben.