Drohnenführerschein mit Flugsicherungs-Know-how

Premiere am Flugplatz Egelsbach: Die ersten Drohnenpiloten haben bei dem DFS-Tochterunternehmen Eisenschmidt einen Drohnenführerschein erworben.

15.11.2017.- Der weltweit führende Drohnenhersteller DJI hat sich für einen Drohnenkurs mit Flugsicherungs-Know-how entschieden: Am 10. November absolvierten Mitarbeiter der DJI Deutschland GmbH ein Trainingsprogramm bei dem DFS-Tochterunternehmen Eisenschmidt. Nach der erfolgreich bestandenen Prüfung dürfen die Teilnehmer nun Drohnen mit einem Gewicht von mehr als zwei Kilogramm steuern. Die Regelung, wonach große Drohnen nur noch von geprüften Piloten gesteuert werden dürften, gilt seit dem 1. Oktober. Das DFS-Tochterunternehmen Eisenschmidt gehört zu den ersten Anbietern, die vom Luftfahrtbundesamt für Schulung und Prüfung anerkannt wurden. Es bietet diese Lehrgänge seit Anfang November an.

Fluglehrer und Berufspiloten vermitteln Drohnen-Wissen
Der Kurs umfasst ein mehrstündiges Theorieprogramm mit anschließender Prüfung. Alle vorgeschriebenen Inhalte wie Luftrecht, Meteorologie, Flugbetrieb und Navigation werden von erfahrenen Fluglehrern und Berufspiloten vermittelt. Eisenschmidt bietet den Drohnenführerschein am Flugplatz Egelsbach (Südhessen) an; Kurse in Kaufbeuren, Dinslaken und Braunschweig sowie an weiteren Standorten des DAeC (Deutscher Aero Club e.V.) sind in Vorbereitung. Daneben bietet das Unternehmen auch individuelle Lösungen an. Eisenschmidt verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Luftfahrtpublikationen, Training und Ausbildung. Lehr- und Lernmaterial speziell für Drohnen runden das Angebot ab.

Drohnen-App informiert Nutzer vor dem Start
Der Kurs komplettiert das DFS-Angebot für Drohnenpiloten. Bereits seit Juli 2017 stellt die DFS eine DrohnenApp zur Verfügung, die Nutzer darüber informiert, wo ein sicherer Drohnenflug möglich ist. Diese Anwendung wird bereits von mehr als 20.000 Drohnenpiloten genutzt. Mit dem Drohnenführerschein haben DFS und ihr Tochterunternehmen das umfangreiche Angebot an Dienstleistungen, Entwicklungen und Forschungsprojekten rund um das Thema „unmanned aircraft“ ergänzt.
Ziel ist die sichere und faire Integration von Drohnen in den Luftverkehr.

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit rund 5.400 Mitarbeitern (Stand 30.09.2017). Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die rund 2.000 Fluglotsen lenken täglich bis zu 10.000 Flüge im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München sowie Kontrolltürme an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Die Tochtergesellschaft “DFS Aviation Services GmbH” vermarktet flugsicherungsnahe Produkte und Dienstleistungen und ist für die Flugverkehrskontrolle an neun deutschen Regionalflughäfen sowie am Flughafen London-Gatwick verantwortlich.