Europäische Förderung: Connecting Europe Facilities (CEF)

Die DFS unterhält mittels des EU Förderprogramms Connecting Europe Facilities (CEF) Förderverträge mit der Europäischen Kommission zur Implementierung von SESAR. Connecting Europe Facility (CEF) ist das Infrastruktur-Förderprogramm der Europäischen Union. Das Förderprogramm sieht prioritär die Finanzierung von europäischen Infrastrukturen, den Transeuropäischen Netze (TEN) vor und umfasst Telekommunikation, Energie und Transport. CEF ist ein zentrales Förderinstrument der EU und forciert auf der europäischen Ebene die Implementierung von europäischen und integrativen politischen Zielsetzungen zur Realisierung eines optimierten und integrierten Trans-Europäischen-Verkehrsnetzes. Ziel ist es, Wirtschaftswachstum zu erzeugen, Arbeitsplätze zu schaffen und die Wettbewerbsfähigkeit Europas zu erhöhen. Dafür stehen in der Förderperiode 2014 bis 2020 über 22,4 Milliarden EUR für den Transportsektor mittels Förderausschreibungen zur Verfügung. 

Zur Implementierung von SESAR unterhält die DFS mit der EU zwei verschiedene Arten von Förderverträgen: Förderverträge, die zum Implementierungsgegenstand Inhalte sog. „Common Projects“ haben und welche über den SESAR Deployment Manager als Implementierungskoordinator geschlossen werden. Zum anderen unterhält die DFS direkt Förderverträge mit der EU über die Innovation and Networks Executive Agency (INEA) für SESAR Implementierungsvorhaben, die keiner Koordinierung durch den SESAR Deployment Manager bedürfen und demnach keine Realisierung in Bezug auf sog. „Common Projects“ haben, sogenannte „Other Projects“.

Als Bestandteil der Action 2014-EU-TM-0136-M fördert die EU im Zeitraum Januar 2014 bis Dezember 2020 in der Rubrik der „Common Projects“ und über den SESAR Deployment Manager nachfolgende SESAR Implementierungsvorhaben:

  • A-SMGCS Düsseldorf
    • Implementiert „Advanced Surface Movement Guidance and Control System“ durch Darstellung der Bodenlage am Flughafen Düsseldorf
  • ADQ – Aeronautical Data Quality
    • Implementiert in Zusammenarbeit mit nationalem Flugdatenprovider und DFS die Migration von IT Systemen zur Handhabe flugtechnischer Daten und den Austausch flugtechnischer Daten in Europa
  • EASI – EAD AIM System Integration
    • Implementiert die Ablösung eines DFS Systems, hin zu einem zentralem EAD (European Aeronautical Information Service Database) System

Als Bestandteil der Action 2015-EU-TM-0193-M fördert die EU im Zeitraum Februar 2015 bis Dezember 2018 in der Rubrik der „Common Projects“ und über den SESAR Deployment Manager nachfolgende SESAR Implementierungsvorhaben:

  • Deployment of next Generation and VoIP Capable Centre Voice Communication System
    • Implementiert ein neues state-of-the art Voice-over-IP fähiges Sprachkommunikationssystem in der DFS Kontrollzentrale in Bremen.
  • Deploy AMAN – Deploy AMAN - Arrival Management at Duesseldorf Airport and Berlin International
    • Implementiert ein Arrival Management System an den Flughäfen Düsseldorf, Köln und Berlin
  • RAPNET NG
    • Implementiert eine Internet Protokoll konforme Infrastruktur zum Informationsaustausch, welche als Basis für die zukünftige Implementierung von SWIM (System Wide Information Management) Funktionalitäten und ATM (Air Traffic Management) Datenaustausch dient
Als Bestandteil der Action 2015-EU-TM-196-M fördert die EU im Zeitraum Februar 2015 bis Dezember 2020 in der Rubrik der „Common Projects“ und über den SESAR Deployment Manager nachfolgende SESAR Implementierungsvorhaben:
  • Implementation of RNP Based Departure Operations in High Density TMAs in FRA, DUS, BER and MUC
    • Implementiert als Multi-stakeholder Projekt zusammen mit den Partnern Fraport und Deutsche Lufthansa AG, die Einführung von RNP (Required Navigation Performance) Abflugrouten für die Flughäfen Frankfurt, Düsseldorf, Berlin und München
  • XMAN - Cross-centre arrival management
    • Implementiert als Multi-stakeholder projekt zusammen mit den Partnern DSNA, Eurocontrol und LVNL einen Arrival Manager mit erweitertem Horizont für die relevanten Flughäfen Frankfurt, München, Zürich und London
  • Deploy Free Route Airspace (Full FRA) in German Airspace
    • Implementiert schrittweise Free Route Airspace im oberen Luftraum Deutschlands zur Optimierung von Flugstrecken
  • Deployment of Air Traffic Control System iCAS: Implementation of ATM PCP Functionalities at LVNL and DFS
    • Implementiert als Multi-stakeholder Projekt zusammen mit dem Partner LVNL ein standardisiertes und state-of-the-art Flugverkehrskontrollsystem in den DFS und LVNL Kontrollzentralen
  • STANLY_ACOS iSWIM for Free-Route and NM
    • Implementiert Services zum rechtzeitigen, koordinieren und synchronisiertem Austausch aeronautischer Information
  • Centralized DFS "Yellow Profile" SWIM Node
    • Implementiert Services zum rechtzeitigen, koordinieren und synchronisiertem Austausch aeronautischer Information
  • European MET Information Exchange (MET-GATE)
    • Implementiert als Multi-stakeholder Projekt mit der DFS als einem Partner, eine neue Wetter-Infrastruktur
Als Bestandteil der Action 2015-DE-TM-0268-W fördert die EU im Zeitraum Februar 2015 bis Dezember 2020 in der Rubrik der „Other Projects“ nachfolgendes SESAR Implementierungsvorhaben:
  • Deploying Remote Tower Control (RTC): Implementation of SES by Improving Performance and Modernising ATM for Tower Service Provision in Germany
    • Implementiert Remote Tower Control für die Flughäfen Erfurt, Dresden und Saarbrücken aus der Remote Tower Control Zentrale in Leipzig
Als Bestandteil der Action 2015-DE-TM-0128-W fördert die EU im Zeitraum Februar 2015 bis Dezember 2020 in der Rubrik der „Other Projects“ nachfolgendes SESAR Implementierungsvorhaben:
  • Deploying New Radar Technologies (MaRS): Implementation of SES by Improving Performance, Interoperability and Modernising ATM in Germany
    • Implementiert neue und optimierte Radar- und Ortungstechnologien zur Überwachung und Staffelung im deutschen Luftraum.